Kürbis reloaded…

28. März 2017

Vor sechs Jahren habe ich angefangen zu bloggen… das erste mißratene Nähwerk, was ich Euch gezeigt hab, war diese kürbisförmige Luftballonhülle,

Damal hatte ich schon die Idee des Perfektionierens, umgesetzt habe ich sie allerdings erst vorgestern Abend…

Herausgekommen ist ein…


…Geburtstagsgeschenk für einen Freund des kleinen Mädchens… und bis auf ein paar kleine Macken bin ich schon sehr zufrieden mit ihm. Und welchen Einjährigen wird’s stören? Er wurde gestern jedenfalls schon in dem herrlichen Sonnenwetter eingeweiht und wird bestimmt nicht mein letztes Exemplar sein…
Habt einen schönen Crea-Dienstag!

Eure Nina

Sonntagsfreudig fühle ich mich gerade… so viel Sonne an diesem Wochenende, so viel draußen sein…

Während den ganzen Nachmittag Gartenschnitt und unser Weihnachtsbaum…


…vor sich hinloderten, fanden wir doch tatsächlich einen an die Scheune gekuschelten …


… stacheligen kleinen Kerl… 

nachdem die kleine Dame ihn auf der Gartentafel…


…portraitiert hatte, beschloss sie, für sein Abendbrot verantwortlich zu sein, und so wurden aus…


…einem…


…zwei…


…nein, ganz viele Regenwürmer… mittlerweile hat sie sie aber so ins Herz geschlossen, dass ich nicht weiß ob der Igel mit einem herzhaften Mahl oder die Würmer mit ihrer Freiheit beglückt werden… wie dem auch sei…

…ein schöner Tag…

Habt morgen einen schönen Wochenstart!!! Eure Nina

Ihr 9. Geburtstag…

24. März 2017

9 Jahre ist Paulines Geburt her… so ein großes Mädchen hätten wir nun… aber wir haben sie nicht… nicht so… Es überrascht mich  immer wieder, wie massiv der Schmerz sich an einem solchen Tag seinen Weg bahnt…

…was ihn noch begünstigt ist, dass in den letzten Jahren immer weniger von Außen kam… weniger Post,  wenige Nachrichten, weniger Anrufe… dabei ist das der vordringliche Wunsch: Erinnert Euch an Sie!!!  Andererseits, wie kann ich das Verlangen, bin ich doch selbst die Geburtstagsvertüddlerin vor dem Herrn… Heute habe ich schon vormittags meinen Whattsappstatus und Facebook geimpft, und siehe da! Das war maßgeblich mit dafür verantwortlich, dass dieser Tag ein sehr guter Tag wurde! Über den ganzen Tag verteilt war Pauline und waren auch wir zumindest für einen kurzen Moment im Bewusstsein vieler Freunde und Bekannte… auch diesem Wege nochmal danke an Euch und Eure Kommentare und Nachrichten, das war ganz schön für uns!


Vormittags schmückten wir,,,


Paulines Garten, waren zu ihrer Geburtsminute bei ihr, dann rief aber auch schon der Alltag, schnell in die große Stadt, um ein Rezept vom Kinderarzt abzuholen, bevor wir das nächste Geburtstsgskind des Tages hochleben lassen wollten…


…mein Papi lud zum köstlichen Mahle und nachdem die kleine Dame sich noch einen Eisdielenbesuch erschlichen hatte, besuchten Omiopi Paulines Garten auch noch…


Und wir? Wir sind dann einfach dort geblieben! Haben in der Sonne gelegen und obwohl wir pikkepakkevoll waren, ist die große Liebe dann nochmal nach Hause gesaust , um Kaffee und die obligatorische…


Mörchentorte (noch ohne Guss) zu holen…

In solchen Momenten bin ich so froh über unseren gemütlichen Friedhof…

Dann würde es auch schon Zeit für die traditionelle Narzissenrunde, die besonders war in diesem Jahr… Paulines Bestatterin habe ich ihr Narzissentöpfchen zum ersten Mal auf den Friedhof bringen müssen. Tatsächlich waren dort im Abendrot noch Menschen, die wussten, wo ich ihr Grab finde… lange habe ich direkt daneben auf einer Bank gesessen und…

 

…schönstem Gesang gelauscht… und meine Hebamme erzählte mir bei der Narzissenübergabe, dass sie neulich in ihre Narzissen im Garten geschaut habe, und sich schon gefragt hat, wann wohl das nächste Töpfchen kommt… für mich ein Megageschenk, zu wissen, dass in ihrem Garten eine kleine Paulineecke lebt… zumindest im Frühjahr… so schön…

Der letzte Weg führte mich dann auch nochmal…


…zu meiner Großen… 

Es war ein guter Tag. Und nächstes Jahr wird es zum 10. Geburtstag ein großes Fest geben! Ihr werdet davon hören…

Habt ein schönes Wochenende, Eure Nina!

P.S. … und weil der Tag so schön war, darf er noch zum Freutag

Unser Abfluss ist ein bisschen unwillig, also wurde er mit fiesem Gift gefüttert… und als ich dann am Abend ins Bad ging, habe ich mich einfach nur gefreut


…gibt es doch sicher nicht viele Familien, die Ihr Waschbecken mit Herzchen-Washi-Tape absperren… ein Hoch auf die große Liebe… Habt ein schönes Wochenende, Eure Nina…

Regelmäßig dieses Gejammer unter Freundinnen, endlich mal wieder an die Nähmaschine zu wollen, aber den Abend dann doch im Netz oder der Glotze (oder beidem) zu verbringen, wenn man nicht ohnehin schon beim Kinder ins Bett bringen eingeschlummert ist… oh ja, da finde ich mich wieder! Gerade gehen nur 20-Minuten-Projekte, und auch das sind Raritäten…

Trotzdem! Ein paar Mal hat es jetzt geklappt, deswegen pünktlich zum Creadienstag hier die Werkeleien der letzten Tage…


…Schnullerbänder… ich weiß nicht, wie viele wir um letzten Jahr geschrottet haben… ein Tritt auf das Anklammerding und… futsch…


…Sabbertücher… jaja, in der Babysprechstunde der tollsten Kinderzahnarztpraxis der großen Stadt hieß es noch, dass wir die nächsten Zähnchen in einem halben Jahr zu erwarten hätten… Pustekuchen, 9 und 10 sind JETZT durch!!! Und die Tücher waren im Dauereinsatz…


Türkisfarbenes…


…und brauntöniges Geschmeide ist hinzugekommen und nachdem sich zwei Lieblingsmützen aus dem Staub gemacht haben…


…hab ich eben ratzfatz eine genäht…

Mit all den spaßmachenden Kleinigkeiten hüpf‘ ich jetzt zum Creadienstag! Habt es schön! Eure Nina

12 von 12 im Februar

12. Februar 2017

Seit langer Zeit mache ich endlich mal wieder bei Caros Aktion mit… und das erste Bild des Tages kommt schon vorm ins Bett gehen…


…ich dachte ja es gäbe keine Sucht neben der Stoffsucht, aber ich träume schon von Perlen… bevor ich aber anfangen kann zu träumen, hüpft mein Herz beim Betreten des Schlafzimmers… das kleine Mädchen hat sich im Schlaf ganz eng an die große Schwester gekuschelt … Bei aller Enge, gegen nichts möchte ich unser Familienbett eintauschen…


Während ich heute ausschlafen darf, puzzelt die kleine Dame ihr neues Eiskönigin-Puzzle…


…die große Liebe präsentiert mir Ihr nächtliches Perlenprojekt…


…und das kleine Mädchen vertilgt eine Nane nach der anderen…


…mittags bin ich mit den Mädchen bei Omiopi… es gibt lecker Sonntagsessen…


…ein neues Zoo Hannover Buch…


…das kleine Mädchen spielt selig mit allem, was nicht Babyspielzeug ist…


…und ich sortiere die dort lagernden Kinderklamotten…


…vor dem Abendbrot plant die kleine Dame Ihre Eiskönigin-Kette…


…und ich packe schnell noch zwei E***-Päckchen, die morgen dringend zur Post müssen…


…schreibe Danksagungen für die Kollegen (es ist total toll, nach einem Jahr noch Geburtsgeschenke zu bekommen), denn morgen ist mein allererster Arbeitstag nach knapp Eindreivierteljahren… und deswegen spare ich jetzt auch an Bild Nummer 12,um vor diesem aufregenden Tag morgen auch ausgeschlafen zu sein…

Danke Elternzeit, Du warst so unendlich schön! 

Habt eine gute Woche, Eure Nina!

P.S. Das war mein 500. Blogpost…

Glück…

9. Februar 2017

Heute vor einem Jahr lag ich in den Wehen… heute vor einem Jahr kam das ganz kleine Mädchen zu uns… heute vor einem Jahr hat unser Glück sich verdoppelt… heute vor einem Jahr hat unser Leben als komplette Familie begonnen…

Heute wurde gefeiert!


…natürlich bekam auch das kleine Mädchen eine Geburtstagsschürze…


…natürlich bekam auch das kleine Mädchen seine erste Waldorfpuppe…


Aber auch das bunte Plastik kam sehr gut an…


Meinen zuckerfreien Bananen-Kakaokuchen nach diesem Rezept hat das kleine Mädchen verächtlich ausgespuckt… ich fand ihn lecker, ein Besucherbaby auch… es lohnt sich ihn nachzubacken!

Wir hatten einen sehr schönen Nachmittag mit meiner Familie und einer Abordnung meiner Freitagsfrauen, morgen wird mit den Dienstagsfrauen und ihren Babys gefeiert. Das kleine Mädchen hat sehr genau wahrgenommen, dass es ein besonderer Tag war und ich war seit gestern Abend nur halb hier und zur Hälfte im letzten Jahr… der Blasensprung… die Blaulichtfahrt in die Klinik… wir machen keinen Kaiserschnitt, wir warten… die Nacht zwischen drei Kreißsälen… schreiende Frauen… schreiende Babys… die gute Nachricht, meine Hausgeburtshebamme darf die Geburt begleiten… die noch bessere Nachricht, das kleine Mädchen hat sich aus der Quer- in die Schädellage gedreht, die Einleitung… der krasse Unterschied zwischen natürlichen und eingeleiteten Wehen, der Meptid-Segen und auf einmal ist sie da… lebendig… und sogar gesund… unser kleines Mädchen…

Jetzt ist sie ein Kleinkind, der Gedanke, nie wieder ein Baby zu haben ist merkwürdig, aber wie privilegiert sind wir doch. Drei Schwangerschaften durfte ich genießen, drei wundervoll Töchter habe ich, auch wenn die eine ihren anderen Weg gewählt hat. In dieser Konstellation durch’s Leben zu gehen ist toll, nicht mehr mit der Frage im Hinterkopf, ob es wohl nochmal klappt, ob sie gesund ist, ob sie leben wird? Zu viert hier und jetzt das Leben erobern… was für ein Glück… Habt es schön! Eure Nina