Schon einmal in meinem Erwachsenenleben hatte ich den wohl schönsten Adventskalender meines Lebens, damals in der Trauergruppe der „Leeren Wiege“ waren wir 12 Paare… da kam schnell die Idee der 24 Türchen auf… jeder Morgen in der Adventszeit wurde zum Freudenschein…

Und auch in diesem Jahr haben die große Liebe und ich einen besonderen Kalender. Über eine Freundin sind wir zu einem Internetadventskalenderprojekt gekommen, 24 Geschenke haben wir gewerkelt, die wurden zu einem Oberwichtel geschickt, der die Pakete dann neu gemischt und zurückgesandt hat und heute haben wir sie geöffnet…

…und aufgebaut und fiebern dem 1.12. entgegen… ab dann lüfte ich täglich das Geheimnis…

Seid Ihr auch schon in der Vorfreude???

Habt es schön, Eure Nina

Advertisements

Waffelglück… herzhaft…

7. November 2017

Meine Güte, so viel liegt an und wartet darauf verbloggt zu werden und jetzt kommt ein schnödes Rezept… für Euch zu empfehlen, in allererster Linie aber für mich… zum Merken…

Den ganzen Vormittag habe ich mich gequält mit der Frage… was soll ich kochen? Und nachdem ich kurz davor war zum Tiefkühlfraß zu greifen, habe ich einen Blick ins Netz geworfen, eine Idee gefunden und ein Rezept verändert, das ich jetzt hier ein für alle Mal deponiere:


Herzhafte Gemüsewaffeln

Dazu braucht Ihr:

-150g Dinkelvollkornmehl

-150g Dinkelmehl (ggf. etwas mehr, guckt einfach zum Schlusdauf die Konsistenz)

-4 Eier

-500ml Milch

-400g geraspeltes Gemüse (ich hatte noch Möhren und Zucchinis im Kühlschrank, aber da geht noch mehr, über Gemüse hinaus denke ich an Schinkenwürfel, Käse…)

-Salz, Pfeffer, Süßes Paprika

Dazu gab es selbstgemachten Kräuterquark und Salat, allen hat es geschmeckt, die Waffeln waren wunderbar fluffig, ich freu mich schon auf das nächste Mal!

Guten Appetit! Eure Nina

…haben wir dank des großen sozialen Netzwerkes erfahren! Das muss doch gefeiert werden, mit solch wunderbaren Prachtexemplaren…  zum Glück war noch ein Schwesterngeschenk im Geheimversteck…


…aber da dem kleinen Mädchen schon beim Ausparken die Augen zufielen, schlummerte eine der beiden neuen Mitbewohnerinnen gleich solidarisch in meinem Rucksack mit…

Ziel unseres Spontanausflugs war der Lillestoff-Lagerverkauf…


…und ja… natürlich sind wir fündig geworden… die Beute der kleinen Dame habe ich nicht photographiert, da sie damit in die Weihnachtsgeschenkeproduktion gehen möchte, und wer weiß, wer bedacht wird…

Spontan haben wir uns dann noch in einem unsäglichen Möbelgeschäft…


… noch unsäglichere Wohnlandschaften angeguckt, das kleine Mädchen ist selig durch die Weiten der Möbelausstellung gepest und die kleine Dame hat fachmännisch Probe gesessen. Es war sehr sehr lustig und trotz massiver Verkaufsambitionen des Personals sind wir ohne Kaufvertrag wieder herausgekommen… nächstes Mal doch lieber wieder zum Möbelschweden… aber der beendet unseren Abend…


…immerhin kulinarisch… sehr köstlich!

Habt es schön, Ihr Lieben! Eure Nina

So viel hat sich schon wieder angesammelt, dass ich jetzt einfach mal Chronologie Chronologie sein lasse, damit ich überhaupt zum Bloggen komme…

Am letzten Wochenende stieg die dritte Kleindamengebutstagsparty mit den Freundinnen aus der Leeren Wiege…

Eine Unterwasserparty sollte es sein… aber wie feiert man die im Garten??? Leichter wäre es doch am Meer… gut, dass wir zumindest das Steinhuder ganz in unserer Nähe haben… noch besser, dass alle Wettergötter uns wohlgesonnen waren… und so…


…verbrachten wir einen wunderschönen Sommernachmittag mit guten Freunden! All die geplanten Spiele waren gar nicht nötig, die Insel war ein Selbstläufer… tatsächlich konnte gebadet werden… das Wäldchen wurde erkundet, es gab so viel zu tun, dass sogar der Spielplatz unangetastet blieb.

Aber…


…tolle Meerjungfrauen wurden gebastelt… 

…und ordentlich gefuttert wurde auch…


…Schokofisch mit Linsenschuppen…


…Philadelphiastrandtorte…

Einen sechzehnarmigen Oktopus…


…Krabbenbrötchen und noch so einiges, was leider unfotographiert blieb…

Schön war’s! Nochmal ein dickes Dankeschön an die kleinen und großen Gäste!!! Habt es schön, Eure Nina

Die zweite Party…

25. Juni 2017

… mit den  kleinen Waldkindergartenfreundinnen lief super!!! Was ist das für ein unkompliziertes Alter… vier Jahre… und wir haben all das schöne Pinterest- Blog- und co Partygedöns mal links liegen und Plastik und Konsum die Oberhand gelassen… die Kinder waren glücklich…


…denn was kann schon gegen eine Eisköniginschokokusstorte anstinken??? Im selben Outfit gab’s Tischdecke, Geschirr und co… „megakrass“ war der anerkennende Kommentar einer Vierjährigen – wer braucht da schon selbstgemachte Kräuterlimo in Glasflaschen???

Es war ein klassischer Kindergeburtstag mit alten und neuen Spielen… Stoptanz, Bonbon- und Museumsspiel, Scharade, Topfschlagen, Schatzsuche… und einem Besuch im…


…Gartennagelstudio… geschenkt gab es nämlich auch Nagellack und der wurde heute großzügig auf 40 Kinderzehen verteilt…

Etwas Selfmade gab es dann doch noch im Annaelsaplastikmitgebseltütchen…


…zwei kleine selbstgemachte Haarspängelchen für jede…

Nachdem die Freundinnen sich verabschiedet hatten, ging es dann rasch noch mit der neuen…


…Meerjungfrau von Omiopi in die Badewanne und dann noch an die Nähmaschine… und siehe da, heute hat die kleine Dame ihre erste Einkaufstasche genäht…

Beim Insbettbringen war sie dann aber auch so durch, dass sie auf die allabendliche Frage, was denn heute das Schönste an ihrem Tag war geantwortet hat:“ Das Schokokusswettessen“! 

Nur… das haben wir gar nicht gespielt…

In diesem Sinne, Euch allen eine erholsame Nacht! Eure Nuna

Gestern ist die kleine Dame…


…sieben Jahre alt geworden… Sieben Jahre und bald eine Zweitklässlerin… und wie wahnsinnig toll hat sie sich auch in diesem ihren siebten Lebensjahr weiterentwickelt… sie ist so viel freier geworden und einer der ganz wenigen Menschen die ich kenne, die durch und durch wert- und vorurteilsfrei durchs Leben zieht… 

Der Geburtstagsmorgen war so schön, keine Schule, keine Arbeit (allerdings vor Vorfreude auch kein Ausschlafen…), sondern zuallererst natürlich…


…Bescherung und unfassbare Freude, dass, obwohl wir ihr erzählt hatten, dass man seinen Nähmaschinenführerschein erst mit 8 machen kann, die heißersehnte…


…Kindernähmaschine doch aus einem der Päckchen kam…

Nach dem Geburtstagskuchenfrühstück ging es sogleich mit verbundenen Augen in den Garten, wo das riesige Omiopiomamamimamageschenk wartete…


…endlich… ein Kleinformatspielplatz für Daheim… eigentlich liebe ich es ja mit den Kindern auf  Spielplätzen zu sein, aber ich habe es als Kind so genossen jederzeit in Nachbars Garten zu schaukeln und meine beiden Mädchen sind verrückt danach…

Der Nachmittag war dann wuselig schön mit Omiopi, Tante Hajo und den drei Lieblingsfreundinnen, 


…kulinarischen Highlights (oben das Rezept vom diesjährigen Geburtstagskuchen,  mit Mandeln Start Nüssen sensationell schnell, einfach und lecker!!!), Spielen, einer wilden Wasserschlacht und abendlichem Lagerfeuer und Grillen mit den Schaukelbauhelfereltern…

Als es dann ruhig wurde am Abend, wollte die kleine Dame nähen lernen… geplatzt ist sie vor Stolz über ihre ersten Nähte, begeistert hat sie immer wieder gerufen „Ich kann nähen, ich kann nähen!!!“ Bis kurz vor Mitternacht hat sie geübt, und heute… ich kann es selbst kaum glauben… heute hat sie ihren ersten…


Susalabim – Loop genäht…  ich freue mich schon so auf gemeinsame Nähstunden mit ihr… und finde es toll, dass sie jetzt ein Gefühl dafür bekommt, was es bedeutet, Dinge selbst zu machen…

A pro pos, morgen steigt die erste von drei Geburtstagspartys, wir fangen klein an, mit drei Waldfreundinnen, die noch im Kindergarten sind… dafür muss ich noch etwas für die Mitgebseltüte vollenden… 

Habt es schön, Ihr Lieben! Eure dankbare und stolze Nina 

Unfassbar… vom Donnerstag hab ich keine zeitnahen Bilder… alle sind voller Babys, Kinder und fröhlicher Gesichter… wovon ich rede? Von Folgekindernachmittag der Leeren Wiege, einem der beglückendsten Feste, und wir durften nun schon zum dritten Mal mit dankbar frohen Herzen dabei sein…

Der Freitag brachte einen Sonnenspielplatztag, mit zwei tollen jungen Frauen, die sich bei uns über das Zweimüttersein informieren wollten und eine spontane Grilleinladung… köstlich… nochmals vielen Dank!!!

Am Samstag verabschiedeten sich die kleine Dame und die große Liebe auf den Weserradweg und das kleine Mädchen und ich blieben daheim. Eigentlich hatte ich große Unternehmungspläne, aber dann hat es sich so ergeben, dass ich mich endlich einfach mal nur auf das kleine Mädchen einstellen könnte… kein Aufteilen müssen, keine Erwartungen, einfach nur diesem kleinen Menschen folgen… abgesehen von zwei dreistündigen Mittagsschläfchen (was hätte ich in den sechs Stunden alles machen können, aber wie unwiederbringbar ist diese Kuschelzeit…) haben wir unter anderem…


…Pusteblumen tanzen lassen…


… die Terrasse bebuntelt…


…Tiere erforscht…


…ein bisschen Wasserangst überwunden…


…und gefensterlt…

Voll gut, voll entspannt… und am Allerbesten: jetzt sind wir wieder zu viert!!! Habt eine schöne Woche!!! Eure Nina