Eigentlich beginnt unser Wochenende ja immer schon am Freitag, denn da haben die große Liebe und ich frei. Und an diesem Wochenende haben wir den letzten Sonnentag so richtig ausgekostet! Mittags ein Restaurantbesuch (was bei uns extrem selten vorkommt…) und der Rest des Tages wurde am See verbracht. Menschenleer trotz Strahlesonne, buddeln, schlafen, Seele baumeln lassen und natürlich den Spielplatz unsicher machen. Es war herrlich. Und noch abends waren wir so pappsatt, dass wir nur noch eines wollten…

IMG_4183

…die letzte Pomelo der Saison schlachten und damit dem Winter endgültig Lebewohl sagen…

Samstag und Sonntag standen dann für mich in erster Linie im Zeichen des Waldkindergartenbasars – was für eine riesige perfekt organisierte Großveranstaltung. Samstag haben wir tausende von Klamotten, Spielzeugen, Schuhen und co vorsortiert (mein Fußgefühl hatte was von Marathonlauf von dem Gerenne durch die Turnhalle…) und kaum biege ich zuhause total platt um die Ecke, stehen da die große Liebe und die kleine Dame und warten auf mich, um die erste Tour mit dem Fahrradanhänger zu starten -. ein sehr  großer Spaß, mit dem Ende, dass ich den Abend unbeweglich mit hochgelegten Beinen faul knookend auf dem Sofa verbrachte… Der Abend brachte dann auch das geflügelte Wort Knooken ist ein Kackarsch (pardon…) hervor. Das ist ja echt eine famose Technik – aber selbst da bringe ich es fertig Maschen zu verlieren…

Samstag früh hat mir die große Liebe dankenswerterweise das Backen abgenommen (dafür hab ich auch ihre Basarschichten übernommen), und ich habe noch kleine Washitape-Fähnchen für die…

IMG_4189

…Hallongrottar (was auch sonst…?) gebastelt…

Ab zum Basar damit! Drei Stunden wildwühlende Wahnsinnsweiber beobachten, wohlwissend, wie oft ich schon zu dieser Meute gehörte, dann einen sehr schönen Nachmittag mit Omiopi verbracht, die tapfer die gesamte

IMG_4191

…Basarausbeute (hier nur ein kleiner Ausschnitt… *hüstel*…) bestaunt und zwei neu erstandenen Spiele mit der kleinen Dame ausprobiert haben, bevor es für mich dann wieder zur Warenrückgabe ging.

Und was war nun meine Sonntagsfreude?

Die eine ganz profan… materiell… schon seit ihrem ersten Geburtstag wollte ich der kleinen Dame den großen…

IMG_4190

Waldorf-Klangbaum schenken. Aber der Preis… gestern habe ich ihn noch vorm Basar einem Vater aus dem Kofferraum weggekauft. Für sage und schreibe 8 (in Worten: acht) Euro. Und zwar das große Exemplar. Wie neu, nur ein bißchen staubig… Die ganze Familie liebt ihn…

Der andere – ich habe mich über mich selbst gefreut. Sehr gefreut. Ich war ganz offen und plauderig und hatte ganz viel Spaß und schöne Gespräche mit den anderen Eltern. So, wie es auch vor Paulines Geburt war. Ein bißchen so, wie ich vor Paulines Geburt war. Ich glaube das war das erste Mal nach nun fast sechs Jahren, dass das ohne Anstrengung über einen größeren Zeitraum möglich gewesen ist. Ganz leicht…  Und das beglückt mich. Und ist eigentlich noch mehr als eine Sonntagsfreude. Und macht Lust und Mut auf mehr… In diesem Sinne wünsche ich Euch eine wunderbare, herzoffene Woche! Eure Nina

P.S. Sonntagsfreude Nummer drei: die kleine Dame, bezugnehmend auf’s  Naschen beim Backen der Hallongrottars: Omi, ich habe heute 26 Kilometer Marmelade gegessen…

Mein heutiger Tag in Bildern – noch mehr Alltag sammelt wie an jedem 12. des Monats Caro

2014-03-12_1394654577

…Frühstück mit dem Schnäppchen vom gestrigen Buchladengestöber…

2014-03-12_1394607200

…auf zur Arbeit…

2014-03-12_1394640504

…Picknick auf dem Klettergerüst…

2014-03-12_1394640860

…des ausblickschönsten Spielplatzes des Umkreises…

2014-03-12_1394643889

…Besuch bei Pauline…

2014-03-12_1394647455

…Peppa Wutz… die aktuelle Kleindamenheldin…

2014-03-12_1394652249

…aufräumen…

2014-03-12_1394654292

…mit Hilfe dieses kleinen Matrosen…

2014-03-12_1394654192

…ein Probe-Perlenstricklieselarmband á la Johanna Rundel gezaubert… ich bin so begeistert, dass ich gleich eines aus passenderer Wolle stricklieseln möchte…

2014-03-12_1394654422

…jetzt noch ein bißchen knooken und dann ab ins Bett! Habt einen schönen Abend, Eure Nina

12 von 12 im November…

12. November 2013

Wie immer am 12. eines Monats sammelt Caro unseren Alltag. Meiner sah heute so aus:

IMG_3294

…Frühstück mit Blick auf den Bilderbuchhimmel…

IMG_3287

…panisches Wühlen in der gestern abgenommenen Wäsche – wo ist mein Lieblingsshirt???

 

IMG_3295

…Mamis Sneaker oder vielleicht doch lieber Gummistiefel für den Kindergarten???

IMG_3296

…der Versuchung widerstanden im Endlosstau zu telefonieren. ich brauche endlich ein Headset… und wenn die geneigten Blogleser jetzt meinen, an Farbenblindheit zu leiden, sorgt Euch nicht. Ich musste ein neues Täschchen fabrizieren, da mir die Nummer eins beim Aussteigen aus dem Auto im Dunkeln vor ein paar Tagen abhanden gekommen ist. Zum Glück ohne Inhalt… Und da mir die Nummer zwei ohnehin noch viel besser gefällt, verlinke ich sie sogleich noch beim Credienstag

 

IMG_3297

…verspätet angekommen, aber dennoch im schönsten (die Aussicht betreffend) Kursraum  Hannovers unterrichtet…

IMG_3304

…die kleine Dame aus dem Wald abgeholt. Und kein Abholen ohne Stopp beim Parkplatzkletterbaum…

IMG_3306

…Globuli nicht vergessen…

IMG_3307

…Keimlinge duschen…

IMG_3308

…beschließen, das Brot noch ein bißchen länger vor sich hingären zu lassen, kochen und ab zur Arbeit…

Endlich wieder zurück…

IMG_3310

…den neu sortierten Herbsttisch bewundert. Rechts unten seht Ihr eine Brigade  von Fliegenpilzen: Der kleinen Dame neuste Erfindung: Klorolle + Notizzettel = Fliegenpilz… Und mittig besprechen sich gerade unsere Klorolleneulen…

IMG_3309

 

Kleine Dame und große Liebe sind schon im Bett (uns alle plagt noch der Husten…)… noch die restlichen Nudeln mit selbstgemachtem Pesto verspeist (der unsägliche Teller rettet sich noch aus Studienzeiten von Umzug zu Umzug mit hinüber…) und jetzt möchte ich noch…

IMG_3313

…häkelnderweise mit der Bestfreundin telefonieren und in Euren Alltag schnuppern. Alles Liebe, Eure Nina

Ich habe ja hier schon erwähnt, dass Ilka mir etwas ganz Tolles zum Geburtstag geschenkt hat… Den richtigen Kleber habe ich noch nicht, dieser hier trocknet zwar transparent, aber schlierig. Egal, es war auch erstmal ein Test…

IMG_3216

…bzw. Testbildohrstecker. Diese Cabo(u)chons sind wirklich grandios.  Für ein paar Pfennig zu haben, bieten sie so viel Spaß- und Verschenkpotential. Und wenn man erstmal stöbert, entdeckt man, dass es nicht nur Ohrstecker, sondern auch Hänger, Anhänger, Manschettenknöpfe, Ringe und in allererster Linie KNÖPFE gibt. Nicht, dass ich eine große Knopfannäherin und Verwenderin wäre. Aber das ist schon schick. Ein Täschelchen mit passendem Stoffcabochonknopf – hach! Für diese zwei habe ich einen alten Stoffkatalog von Stof2000.dk als Hintergrundgeber verwendet – also sogar noch Upcycling mit dabei…

Und ich habe doch tatsächlich weitergehäkelt (Und Netz Nummer vier ist in Arbeit) – so eine herrliche Nebenbeibeschäftigung! Und auch auf die Gefahr hin, dass Ihr gelangweilt die Augen verdreht, kommt hier eine kleine Photostrecke des…

IMG_3207

…1. Netzes mit eigens dafür gekaufter Wolle und vor allem des 1. Netzes mit perfekter Größe (soll ich einfach mal aufhören, obwohl es noch gar nicht nach Reintun ausschaut? Verdammt gute Idee…)!!!

IMG_3204

…sich lässig räkelnd…

IMG_3205

…birnenförmig baumelnd…

IMG_3208

…und prall gefüllt im Kofferraum… Die tolle Anleitung findet Ihr noch immer hier!

Das wird jetzt zu RUMS geschickt und dann häkel ich noch ein Ründchen…  Habt einen besonders schönen Donnerstag! Eure Nina

11 von 12 am 13. im Oktober

13. Oktober 2013

Mein gestriger Tag in Bildern:

IMG_2825

…mich schon kurz nach dem Aufstehen über mein Creadienstagsprojekt für nächste Woche gefreut (und der Inhalt ist auch nicht zu Verachten…!)…

IMG_2826

…abgezockt beim Memory…

IMG_2827

… hat der Ölberg einen Hut, wird das Wetter morgen gut… (stimmt nicht, kann ich aus heutiger Sicht sagen)…

IMG_2828

…die perfekte Autobegleitung – Schleckmuscheln sind eine grandiose Erfindung, sie halten einfach ewig!

IMG_2832

…verregnetes Spielplatzkurzglück…

IMG_2836

…mich in der Apotheke einem Lustkauf hingegeben…

IMG_2864

…Kleindamen- und Mamiglück: heute zum ersten Mal Folge 11…

IMG_2837

…und obwohl sie bis Folge 11 nicht aufgetaucht ist, wird Hoppetosse gespielt – Oma hat einen tollen Fundus!

IMG_2838

…von Pippi zu Ronja: Wir gehen zum ersten Mal ins Kindertheater. Die kleine Dame ist begeistert, die Mami zu Tränen gerührt und auch begeistert…

IMG_2862

…im Anschluss daran, liebe Freundinnen zum Singen getroffen. Eine hat ein hervorragedes Photoobjekt für die 12 von 12 – Gute Besserung, R.!

IMG_2863

…und des Nachts noch ein paar Runden gehäkelt und beschlossen erst heute zu bloggen. Wer braucht schon Blogstress? Ich freue mich, heute abend Eure gestrigen Tage anzuschauen. Wer das noch tun möchte, schaut wie immer bei Caro! Habt einen guten Sonntag! Eure Nina

 

 

2. Versuch…

8. Oktober 2013

Erinnert Ihr Euch an dieses Dilemma? Ich habe es verkraftet, das Netz erfüllt wunderbare Dienste als Sandspielzeugbehältnis und ich habe auch den Fehler gefunden. Er lag – oh Wunder… – bei mir!

Nun habe ich ein zweites Mal mein Glück versucht – mit Baumwollresten –  und siehe da:

IMG_2800

…der „Körper“…

IMG_2798

…und der „Kopf“…

…bilden ein farblich gewagtes, aber absolut nutzbares…

IMG_2797

…Gesamtkunstwerk…

Nigelnagelneue Wolle in Traumfarben wartet hier schon sehnsüchtig auf die Verarbeitung. Heissa macht das Spaß! Dabei hat Ilka mir gestern auch eine sensationell feine Bastelfreude mitgebracht. Dazu aber ein Andermal (das Wort hat meine Omi oft verwendet, fällt mir gerade auf)… ich tummele mich noch kurz beim Creadienstag, wo ich dieses Werk selbstredend noch vernetze!

Habt einen schönen Abend und deckt Euch für trübe Herbsttage mit Häkelwolle ein. Die Anleitung für dieses großartige, von mir oben leicht abgewandelte Netz gibt es noch immer hier! Eure Nina

Manno…

26. September 2013

…ich habe mir ausnahmsweise mal zu viel Mühe gegeben… ganz wagemutig habe ich mich an ein…

IMG_2564

…Häkelnetz gesetzt…

IMG_2565

…ist es nicht zauberhaft, wie es da im Holunder hängt?

Und ich bin vor Stolz geplatzt, bis…

…bis ich zum ersten Mal einkaufen gegangen bin – ich war ein bißchen zu übereifrig, denn schon beim Einpacken der Brötchen nahm mein Einkaufshelferlein Ausmaße an, die an die Größe der kleinen Dame herankommen…. nun überlege ich noch: Zusammenbinden und unten abschneiden (aber hält das?) – aufribbeln (wie grausam!) – als Sandspielzeugaufbewahrung nutzen und ein neues häkeln? Wie auch immer, ich häkele weiter, aber garantiert nur noch in Kurzgrößen. Die Anleitung jedenfalls ist sensationell und muss nachgehäkelt werden!!! Trotz Frust zu RUMS und ich wünsche Euch einen schönen Tag! Eure Nina

 

Wir sind tatsächlich eingeschneit… die große Liebe hat eine Horrorpartie zum Supermarkt hinter sich – und es schneit und stürmt immer noch wild. Das tut unserer Urlaubsfreude aber keinerlei Abbruch. Der Abstecher zum Strand glich einer großflächigen Akupunkturgesichtsbehandlung und war echt schmerzhaft. Die kleine Dame ist auch stantepede umgekehrt. Ich bin noch ein paar Meter weiter gegangen, um neues Bastelmaterial zu organisieren, denn die kleine Dame hat heute voller Freude…

100_8785

Strandsteine mit Temperafarbe verschönert. Und wir haben mitgekleckst… Den Nachmittag hat sie fast komplett verschlafen – pünktlich zum Aufwachen konnte ich ihr ihre…

Unbenannt

…neue Bommelmütze präsentieren… Meine ist gerade in Arbeit und ehe ich hier noch mehr Worte verliere, zieht es mich zurück an die Häkelnadel… Habt einen schönen Abend! Eure Nina

P.S. Noch mehr Selbstgewerkeltes gibt’s beim Creadienstag!

Auf besonderen Wunsch…

30. Januar 2013

…Antworten!

Für die andere Nina: so häkele ich eine Schlüsselschüssel (Brötchenkorb, etc. -)…

SAM_5887

…ich verbinde 4 Luftmaschen mit einer Kettmasche zum Ring und häkele da 10 Maschen durch (wie beim Mützenanfang). Und dann nehme ich  freestyle nach Gefühl und Wellenschlag mal mehr, mal weniger Maschen für die „Bodenplatte“ zu.  Wenn die dann die gewünschte Größe erreicht hat, wird einfach nicht mehr zugenommen, aber weitergehäkelt. Fertig aus. Aber ich vermute, das Netz explodiert vor qualifizierteren Anleitungen dafür…

Für Denise und Doro nun eine herbe Enttäuschung – Eier in Senfsauce gibt’s hier ebenfalls freestyle frei Schnauze… Aber in etwa geht’s so:

Ihr startet mit einer fiesen Mehlschwitze… Also einen großen Klacks Butter in den Pott, einen ordentlichen Löffel Mehl dazu, rühren, rühren, rühren und dann mit  Wasser oder Brühe ablöschen (heißt das so? Klingt jedenfalls nach Kochbuch…). Dann beherzt den Senf dazu – für mich muss es der vom Möbelschweden sein – und bloß nicht damit geizen! Und weil wir schon Skandinavien auf der Zunge haben, muss bei mir noch ein gefühltes Kilo Dill in den Topf. Im Idealfall frisch, aber tiefgekühlt und getrocknet schmeckt auch. Dann ein Blick in den Kühlschrank und wenn da zufällig Weißschmier steht, sei es nun Sahne, Frischkäse, Schmand oder ähnliches, ebenfalls rein in den Topf. Zum Schluss mit Salz und (ganz wichtig!) Agavendicksaft (oder halt Zucker) abschmecken. Fertig ist die Sauce. Ich denke Kartoffeln und Eierkochen erklärt sich von selbst – meine Eier müssen innen allerdings wachsweich sein – und nachdem unser Eierkochpiepsei (das uns über Jahre Halleluja-Eier beschert hat), nun endgültig in den Piepseihimmel geflogen ist, muss die Eieruhr ackern und ich achtgeben: Eier ins kalte Wasser und ab Kochbeginn noch 5 Minuten – geht auch. Lasst es Euch schmecken und habt einen schönen Abend! Eure Nina

 

Die große Liebe und ich sind im Häkelupcyclingwahn… Überall gibt’s dieses tolle Jersey-Garn zu kaufen – aber das muss man doch auch selbst hinkriegen…

Hingekriegt!!! Dank dieser sensationellen Anleitung…

SAM_5790

…studiert…

SAM_5792

…geschnitten…

SAM_5796

…gezogen – nix eingerollt! Mist, zu grober Jerseystoff… dann halt nochmal…

SAM_5864

…nochmal geschnitten – gezogen und juchhei! Diesmal hat sich’s eingerollt und nun hab ich tollstes Garn. Und ja, ich habe auch schon mehrere Projekte angefangen, aber es ist gar nicht so einfach abzuschätzen, wie groß so ein Projekt sein darf… Eine Schlüsselschüssel oder ein Brötchenkorb (mal sehen, wie weit ich komme…) ist noch in Arbeit, ebenso ein Topfuntersetzter – es müssen aber noch ein paar Shirts dran glauben, bis die Fertigstellung naht… Bald mehr darüber… Aber ich vermute, die große Liebe zeigt Euch heute an gleicher Stelle im Laufe des Tages den begonnenen Badezimmerteppich…

Hach wie schön – endlich mal wieder upgecycelt!  Mehr davon wie jeden Dienstag bei der anderen Nina! Und wisst Ihr was? Ich mache jetzt einfach auch noch beim Creadienstag mit – zum ersten Mal! Ich freu mich auf Eure Ideen – hier wie dort!