aus wunderbarer weißer Schokolade mit zartem Schmelz…

Wie oft habe ich mir schon besondere Eiswürfelförmchen gekauft, um „irgendwann mal was damit zu machen“ – aber bei diesen – von der großen Liebe zum Geburtstag geschenkten –  konnte ich mich nicht zurückhalten. Und nach langem Überlegen, ob nun für Eis, Seife, Schokolade (…) – ist die Entscheidung auf Letzteres gefallen. Eigentlich lagen schon lange drei verschiedenbunte 200g Tafeln bereit, um ein buntes Matrjoschka-Trio zu präsentieren – doch von Tag zu Tag nahm der Schokoladenvorrat ab und nun müssen die Damen mit ihrer weißen Uniformierung klarkommen. Oder mit ihrem baldigen Ende. Oder mit beidem…

Ein freier Abend…

26. September 2011

…lag nach einem wunderbaren Ilka-Wochenende vor mir. Den ganzen Tag Vorfreude auf ein neues Nähprojekt und dann? Eine kleine Dame, die knapp 2 Stunden zum Einschlafen braucht und ein Drucker, der beim Schnittmusterausdrucken versagt…

Blieb‘ folgende Alternative:

Dieses Bild ist natürlich nur ein Teaser – ich hoffe, alles geht gut und ich kann demnächst das Ergebnis präsentieren… Nach dieser Ferkelei gab es dann die erste Folge der neu auf dem Babyflohmarkt erstandenen „Neues aus Uhlenbusch“-Gesamtkollektion – also doch noch ein äußerst gelungener Abend mit der großen Liebe, Heini und Oma Piepenbrink!

Zum zweiten Mal: 12 von 12…

12. September 2011

…aus dem matschigen no-knead-bread – Teig…

…wieder eine Köstlichkeit gebacken!

Seit der Lektüre von Susanne Klingners „Das habe ich selbst gemacht“ haben wir kein Brot mehr gekauft…

…die Kontaktlinse aus den Händen flutschen lassen…

…ein warmes Bauchgefühl bekommen – wie hatten gestern  ein so schönes Badefest!

…gearbeitet…

…einen beglückenden Termin gehabt!

…neuer Kindersitz??? Warum???

…fett gefeiert!!!

…angeblich sollte es schon seit Stunden regnen…

…kuckuck!

…das Paket mit den Musikgarten-Instrumenten ist angekommen!

…verbringe ich meinen freien Abend mit einer Tasche oder einer Haremshose?

Das war’s für den 12.9. – mehr gibt’s bei Draussen nur Kännchen !

Pflaumen über Pflaumen…

10. September 2011

…haben uns die letzten Tage beschäftigt und werden es wohl auch die nächsten noch tun…

Nachdem wir uns letztes Jahr extra einen Dampfentsafter gekauft haben, um Pflaumensaft einzukochen und an keinem der unzähligen Pflaumenbäume unserer Streuobstwiese auch nur eine einzige Pflaume hing, wurde das eine Jahr Wartezeit nun mit fetter Beute belohnt. Und nachdem wir Kilo um Kilo entkernt und

entsaftet

hatten und 12 Flaschen Pflaumensaft unser eigen nennen konnten, stellten wir fest, dass die entsaftete

Pflaumenmatsche

noch immer extrem köstlich war. Also ging das Verarbeiten weiter und hinzu kamen noch 12 Gläser Pflaumenmarmelade mit Rum und Vanille, 8 Gläser Pflaumenmarmelade mir Rotwein und Vanille (mein Favorit!) und für die kleine Dame noch etliche Gläser Pflaumenbrei.

Und wer weiss, wenn die Schafe morgen noch nicht umgeweidet sind, opfern wir vielleicht noch einen Sonntag für die Pflaumenproduktion…

A pro pos Produktion – meine LIl (die kinderleicht zu nähen ist: Ein runder Utensilo Schnitt wird einfach an der Naht gerafft und fertig!)  geistert noch immer photolos durch den Blog: Hier ist die von der Seite

und hier die Eule, die hinten wacht:

In diesem Sinne: Gute Nacht!