Wieder daheim…

29. Juli 2011

…gibt es nun endlich den Kürbis zu sehen, der seinen Dienst weniger auf der Fähre als vielmehr im Auto sehr gut erfüllt hat:

Sollte ich mich wirklich irgendwann ans Perfektionieren setzen, werde ich wohl mit einem Sechseck als Ausgangspunkt für die Ballonteile arbeiten. Es schwirren allerdings so viele andere kleine Projektchen durch meinen Kopf, dass die jetzt erstmal Vorrang haben.

Schweden war toll und beinhaltete auch eine Tagestour nach Dänemark, verbunden mit einem Stoffeinkauf bei Stof2000 – Bilder davon gibt’s erst nach meinem Geburtstag zu sehen – ich kann’s kaum erwarten!

Advertisements

…heißt der Wahnsinn, dem ich mich morgen mit der kleinen Dame und ihrer Omi aussetze (die große Liebe wandelt auf anderen Pfaden…). Nachdem ich heute Nacht vor lauter Autopackpanik kaum schlafen konnte, habe ich mich heute früh noch in Sachen Gepäckmassenreduzierungswahn an die Nähmaschine gesetzt und eine Luftballonhülle für die kleine Dame genäht, die ihr hoffentlich die 7 Stunden Fährüberfahrt etwas kurzweiliger werden lässt.

Während des Nähens konnte ich kaum glauben, wie akkurat und wunderbar mein so schnell hingehuschtes Projekt aussieht  (und das Luftballoneinsteckloch habe ich mit der Hand umstickt  jawohl!) aber kaum steckte da ein Luftballon drin, wurde mit zunehmender Luftmasse ein kürbisförmiges Etwas daraus – das schreit nach Perfektionierung…

Ich würd ja jetzt gern 2 Photos von eben diesem Kürbis einstellen, aber beim ersten Versuch (ich schreibe diesen Eintrag bereits zum 2. Mal am Fremdlaptop), ist dieser dermaßen gruselig abgestürzt, dass ich diesen Eintrag  jetzt erstmal poste und es gleich nochmal versuche. Falls in den nächsten 10 Tagen keine Luba-Hülle zu sehen ist, ist der Laptop schuld. So!

… jedenfalls ist sie fertig: In Größe 80 für die kleine Dame!

Hier die „Hauptseite“ mit einer Stickerei von Susalabim:

und hier die Wendeseite von hinten:

Nachdem ich ihre Geburtstagsschürze mit der applizierten 1 „vorausschauend“ (die muss ja das ganze Jahr passen!!!) in 86 genäht hatte, musste ich leider feststellen, dass diese Größe für mein Krabbelkind gänzlich ungeeignet ist und die Fortbewegung doch erheblich behindert…

Und jetzt bin ich stolz! Nicht auf die Schürze, sondern auf die zwei ersten eingefügten Photos in meinem Blog! Cool!

Hilfe, ich blogge…

5. Juli 2011

Es gibt Dinge, die hätte man sich nie vorstellen können, irgendwann zu tun – für mich war das das Bloggen. Warum sollte man sowas tun – wen interessiert’s und die Zeit ist auch knapp. Und dann habe ich mich immer mal wieder dabei ertappt in Blogs herumzustöbern und festgestellt, was für tolle Seiten es gibt. Bemüßigt mich das jetzt auch eine tolle Seite zu werden? Nicht unbedingt. Dieser Blog entsteht in erster Linie für meine Freundin Ilka, die leider viel zu weit weg wohnt, als ihr wöchentlich meine Nähergebnisse zeigen zu können. Ihre Idee war es, Photos unserer Werkeleien per Blog zu der anderen zu schicken. Gesagt getan und ich fang damit an!