12 von 12 am ersten Urlaubstag, das ist doch fein!


Über mir schlummert selig die kleine Dame… Die Schlafsituation ist hier für alle merkwürdig, so ohne unser Familienbett… Also kreiseln wir… Für mich, abgesehen von ein paar Krankenhaustagen, seit sechs Jahren die erste Nacht ohne wenigstens ein Kind neben mir…

Doch nur wenige Minuten später, lag die kleine Dame schon in meinem Arm…


„Vorlesen Mami!“… Äh… ja… Aber da sich so einiges aus dem Schwedischen ableiten lässt, wurde doch tatsächlich eine Geschichte draus…

Dann würde es aber Zeit…


…für das erste Frühstück bei nicht vorhergesagtem Sonnenschein…


Die kleine Dame war ganz außer sich vor Entzücken über ihr neues Haustier und verwöhnte sie mit blättrigen und fruchtigen Leckereien…

Dann ging es kameralos zum Strand und hinterher zum Großeinkauf…


…für die kleine Dame gab es die so sehr gewünschte Dänemark-Flagge…


…und den mädchentraumigsten Kescher, den die Welt je gesehen hat…


…für uns alle einen der Gründe, warum sich eine Reise nach Dänemark allein schon lohnt…


… Und sogar meine schwedischen Lieblingschips lagen im Regal…


Neben dem Supermarkt gab es noch eine „Glaspusteri“ zu bestaunen, wo sich auch unser Ferienhausvogel wiederfand…


…und während das ganz kleine Mädchen sich von seinen Zahneinschussqualen erholte, zog es die kleine Dame und mich nochmal in die kalte Ostsee…


Geabendbrotet wurden improvisierte Hotdogs mit viel zu roten Würstchen…


…und jetzt vertiefe ich mich noch kurz in den Reiseprospekt… Ich hoffe, Ihr hättet auch so einen prima 12. Juli… Habt es schön! Eure Nina

Advertisements

Abschied vom Wald…

8. Juli 2016

Heute war es so weit… sie ist nun sechs… die Sommerferien sind da und ebenso ein Tag, vor dem es mir die letzten drei Jahre schon gegraut hat… Der Baschuki-Abschied im Waldkindergarten… Erinnert Ihr Euch an den Post von vor drei Jahren… Da ging es um heulende Mütter… Heut bin ich aus ebendiesem auch nicht herausgekommen, war es doch ein Ort für uns, wo die kleine Dame gesehen wurde mit all ihren Besonderheiten, wo sie wachsen und groß werden durfte und uns so oft mit ihren Entwicklungsschritten überrascht hat. Begleitet von zwei so wunder-vollen Erzieherinnen,wie man sie jedem Kind auf dieser Welt wünschen möchte… Und nun sind diese drei Jahre auf unserer kleinen Waldinsel eben nicht nur für die kleine Dame, sondern auch für uns Waldmütter zumindest offiziell zuende… Das bereits erwähnte Katzenwesen durften wir heute tatsächlich mit nach Hause nehmen, vor Monaten hatte ich in einem Nebensatz erwähnt, wie gerne ich es als Erinnerung hätte, heute morgen wurde ich damit von einer Erzieherin begrüßt…

Ich bin noch so voll vom heutigen Tag, dass ich gar nicht adäquat über ihn zu berichten weiß…

Kisten

…nach der Wunschrunde, in der alle Kinder und Eltern den Baschukis gute Wünsche mit auf den Weg gaben, ging es ans Auspacken der Baschukikisten…

Baschukikiste

Drinnen fand sich ein von den Erzieherinnen liebevollst gestaltetes Photobuch, das im Baschukijahr erarbeitete Tierbuch, eine selbst eingesungene CD mit den eigenkomponierten Kindergartenliedern der einen Erzieherin (was für ein Schatz… im doppelten Sinne…) und natürlich das Großprojekt: Der selbstgebaute Webrahmen, an dem die kleine Dame so viel Freude hatte…

Danach wurde zum letzten Mal gespielt… Zum letzten Mal über dem Feuer eine leckere Suppe gekocht und schon war es Zeit für’s Abschiedsritual…

Nach Unmadas Abschieds-Freundelied kam dann der Spalierlauf durch die noch bleibenden Kinder und unter dem von den Eltern gebundenen Blumentor hindurch in die jeweiligen Elternarme…

Blumenbogen

…danach wurden Geschenke verteilt, Arme umeinander geschlungen, gelacht und geweint, Pläne geschmiedet wie man sich trotzdem weiterhin sehen kann und und und… Eine Krabbelgruppe ist in Planung… das lässt hoffen… und ab 2019 sind wir dann wieder aktive Waldmütter… was für ein großes Glück…

Schule

…und bevor es mit der Schule losgeht, liegen jetzt noch vier volle Ferienwochen vor uns… einen Teil davon, wird die kleine Dame sicher in ihrem…

IMG_0929

…heute von uns geschenkt bekommenen Zeit verbringen… Ein kleiner Ersatz für den nun fehlenden Bauwagen… Wir haben heute schon sehr gemütlich bei strömendem Regen darin gepicknickt…

Etwas ist zu Ende… Und wir sind glücklich und dankbar für all das, was der Wald mit und aus uns gemacht hat… Stattet ihm doch mal wieder einen Besuch ab… Eure gerade schon wieder arg wehmütige Nina…

 

 

Sechs Jahre ist die kleine Dame geworden und wir sind aus dem Feiern nicht herausgekommen… Ich bringe es nicht über’s Herz, die Gästezahl auf 6 zu beschränken, wenn sie so viele Kinder in ihrem Herzen hat. Was soll’s feiert man eben öfter…

Über’s Jahr gab es den großen Konflikt… Ritterparty gegen Elfenparty – Pinterest sei Dank habe ich mich in Sicherheit gewiegt, eine prima Mottoparty auf die Beine zu stellen, aber dann, ganz kurz vor knapp: Mami, ich will eine Babyparty feiern… Babyparty… nun denn…

Einladungskarten wurden geplottert… für die zweite Party waren dann die schnöde gekauften Einladungen Ideengeber:

IMG_0119

Eine Eisparty sollte es werden…  Der große Tag begann natürlich…

IMG_0277

Mit vom Geburtstagskind selbst kreierter und von der großen Liebe köstlich ausgeführter Geburtstagstorte…

IMG_0273

…und Bescherung… dann los in den Wald, wo wir schon einmal eine Probeeisparty feierten… Vor lauter Baby vorm Bauch und Eisschmierereien gibt es leider keine Photos von diesem Spass, aber die Kinder fanden es klasse!

IMG_0672

Wie schon im letzten Jahr kamen nachmittags Omiopi zu Besuch, so dass genug Zeit blieb, alle Geschenke auszuprobieren und zu bespielen, und Sonntags drauf nahte die Babyparty…

IMG_0490

…die gebackenen Kuchenmassen hätte ich mir sparen können… Schokoküsse und Fruchtgummi fanden sich auf den Tellern zuhauf… nächstes Jahr weiß ich Bescheid…

Getrunken wurde aus Nuckelflaschen und die…

IMG_0483

…Schnuller kamen nicht nur beim Schnullerweitspucken zum Einsatz (Noch heute berichten mir Waldmütter, dass ihre Kinder jetzt wieder zum Schnuller oder zur Pulle greifen…)..Außer Schnullerspucken gab es ein Babyquiz, Wettkrabbeln, Baby-Montagsmaler und noch vieles mehr. Am meisten freut mich, dass zwei obercoole Jungs, denen das Motto vorher viel zu blöd war, am Ende der Party nebeneinander kuschelnd und wie ein baby schreiend im Liegestuhl lagen und sich von anderen Kindern die Flasche und den Schnuller haben geben lassen. Schade, dass ich Euch diese Photos vorenthalten muss…

IMG_0485

Schnuller gab es auch noch in anderer Form und ich bin bannig stolz auf eine Party auf der Kinder von 3-10 echt viel Freude hatten!

Eine Woche später dann…

IMG_0662

…die Eisparty… ein Leere-Wiege-Fest mit großen und kleinen Freunden, so dass diesmal…

IMG_0670

die Kinder mit Hilfe eines Bonsystems gegen die Eltern antraten (erstere gewannen 13:12!)… Zuallererst wurde aber erstmal geschwelgt…

Auf 13 Liter Eis kamen neben diversen Saucen…

IMG_0668

…Toppings…

IMG_0664

…dass die Schwarte krachte (oder zumindest bebte…)…

IMG_0666

…mit stilechten Eislöffelchen…

…entstanden Kinderherzen höher schlagen lassende Kreationen, bei denen das Eis auch eher eine untergeordnete Rolle spielte… Mein persönlicher Favorit war ja Pistazieneis mit Caramelsauce und gecrushten salzigen Cashews…

IMG_0660

..und auch das gesunde Eis erfreute sich großer Beliebtheit!

Mit Lagerfeuer und open End war auch dies ein für uns alle unvergesslicher schöner Tag…  Sie ist sechs… und soo groß… und auch immer noch ein bißchen klein…

Habt es schön, ihr Lieben! Eure Nina

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12 von 12 im Juni…

12. Juni 2016

Hups… der 12.! Und endlich mache ich mal wieder hier mit!

Heute früh im Bad…

…habe ich mich über das von der kleinen Dame geschriebene Ergebnis des ersten Spiels gefreut… Während der Rest der Familie noch selig schlummerte…

…strampelten zwei kleine Beinchen schon munter auf demWickeltisch…  Noch vor demFrühstück mussten dann unbedingt…

…die Einladungskarten zur Eisgeburtstagsparty geschrieben werden…

…nach dem Frühstück eine große Freude für die kleine Dame: die Nachbarsfreundin lädt sie spontan ins Kino ein… und bekommt zum Danks natürlich auch gleich tagesaktuelle Haargummis…

…ein kleines Zeitloch gibt mir endlich die Gelegenheit die Schüttelflasche für das ganz kleine Mädchen zu füllen, die ihr hoffentlich ihre erste Zugfahrt morgen versüßen wird… Während ich bastele…


…gibt diese sich ihrem Lieblingshobby hin… Gucken… Danach: Noch ein schöner To-do-Punkt auf der Sonntagsliste:

…den seit Tagen ziehenden Holunder in die Gelee- und Sirup-

…-Glücklichkeit zu transformieren…

…und da wir beschlossen hatten, im Bett zu gucken, weil die kleine Dame dabei gemütlich einschlummern könnte (mittlerweile sind wir in der 47. Spielminute und sie ist noch immer wach), musste die Deko eben nach oben fliegen…

52. Spielminute… Sie schläft…

Ich befürchte, auch ich werde das gleich tun… Mal sehen, ob die fehlenden drei Bildernoch ergänzt werden nach der Verlinkungen… Habt es schön! Eure Nina

12 von 12 im März…

12. März 2016

Ich bin wieder bei Caros 12 von 12 dabei… drei Tage nach der Geburt des ganz kleinen Mädchens  war es mir im Februar doch zu früh…
Heute verlangte das ganz kleine Mädchen gegen sechs nach einer Stillmahlzeit, etwa eine halbe Stunde später kam die kleine Dame die Treppe heruntergetappst und verlangte…

image

…nach einem Obstteller, und während des Verputzens schlummerte das ganz kleine Mädchen erkältet schnorchelnd…

image

…auf meinem Bauch, gemütlich hatten wir es…
Zum Frühstück habe ich köstliche…

image

…Dinkelbrötchen gebacken, die so schnell verputzt waren, dass ein Photo nicht mehr möglich war… Anschließend haben wir große und kleine…

image

…Kinderklamotten sortiert…

image

…und nach einer Runde Poffertjes, wurde…

image

…der Rucksack (Taschen und Tragetücher lassen sich irgendwie echt nicht vereinbaren…) mit Windeln, Spucktuch und co gefüllt…

image

…das Tragetuch geschnürt und los ging es in ein kleines Städtchen…

image

…nach einem wilden Ritt durch den Drogeriemarkt nahte das Großevent…

image

…der erste Blick auf den Schulranzen… ich bin so gespannt, auf welchen die Kleindamenwahl fällt… begeistert war die kleine Dame nicht nur vom zukünftigen Schulbegleiter… sondern auch von der…

image

…Kostümabteilung…

Das ganz kleine Mädchen hat diese Gruselpräsentation zum Glück..

IMG_20160312_222018

…verschlafen… oder hat sie sich versteckt??? Zuguterletzt gab es dann noch…

image…ein buntes Tütchen und schon waren die 12 Photos da! Was danach geschah, bleibt also geheim… macht nix… Habt morgen einen schönen Sonntag! Eure Nina

Schwere Geburt…

2. Februar 2016

Nein, der Titel täuscht, das kleine Bauchwunder tanzt noch in mir… oder besser gesagt, es hat es sich mittlerweile in der Querlage so gemütlich gemacht, dass so gar nichts mehr nach der erträumten Hausgeburt aussieht, sondern alles in Richtung Kaiserschnitt deutet… aber darum soll es hier jetzt gar nicht gehen, wir haben Creadienstag und heute zeige ich Euch was!

Schon nach der Geburt der kleinen Dame, die ja ein Junisommerkind ist, wollte ich im Ökokonsumwahn für mein nächstes Kind einen dieser sündhaft teuren wunderbaren Walkoveralls haben. Und dann, etwa fünf Jahre später, war ich schwanger und der Gedanke an den Overall wieder da. Aber auch die Idee, dass ich ihn ja eigentlich selber machen könnte, denn wer weiß, Mitte Februar könnten ja auch schon frühlingshafte Temperaturen dominieren und an die hundert Euro investieren…?

Danach hat es erstmal gedauert. Monate lang habe ich es nicht geschafft, den Bestellknopf für das Tommi-Schnittmuster zu drücken. Aus Angst… Wird auch wirklich alles gutgehen? Irgendwann habe ich es doch getan, und dann lag er da und lag und lag… bis ich irgendwann diesen rostfarbenen Wollfleece entdeckt habe und los ging es. Jetzt wartet er in der fast fertig gepackten Kliniktasche, ist wahrscheinlich viel zu groß, aber egal. Ich bin ganz verliebt in ihn…

SAMSUNG CAMERA PICTURES

….TATATATAAAAAAAAA!!!!

Das ist er… und ich wünsche mir nichts sehnlicher, als dass die Beinchen, die er bald wärmen wird, ordentlich in ihm strampeln…

Habt es schön… Eure Nina

Unser Wochenende stand ganz im Zeichen des Ausmistens! Ich wünschte mir, wir wären das schon viel früher angegangen, denn so walrossig wie ich mich gerade durch die Welt bewege, habe ich nicht ganz so viel zu den Säcken beigetragen, die sich jetzt stapeln und darauf warten in Richtung Müllplatz und Flüchtlingshilfe gebracht zu werden…

Immerhin…

image

…der Inhalt meines Kleiderschrankes hat sich drastisch reduziert… und auch wenn bei manchem Teil die Erinnerungen Kabolz schlugen, war es doch die richtige Entscheidung „Adieu“ zu sagen…

Von Anderem konnte ich mich dann aber doch nicht trennen…

image

…dieses Buch fiel mir in die Hände… ein Schatz aus meiner Theaterzeit… kurz vor deren Ende legte mich eine OP lahm… dieses Buch platzt aus allen Nähten vor guten Wünschen. Von den Darstellern über die Technik, Chor, Statisterie, alle haben sich verewigt.  Ein paar von ihnen lesen das hier wahrscheinlich. An Euch nochmal einen Riesendank. Auch nun nach mehr als zehn Jahren habt Ihr mir damit nochmal eine ganz große Freude gemacht!

Die Ruhe zum Lesen hatte ich auch nur, weil die kleine Dame und die Nachbarsfreundin…

image

…ganz alleine diesen Gesellen gebaut haben (letztes Jahr brauchten sie noch unsere Hilfe beim Hochwuchten)… der Bauch lässt sich in etwa mit meinem vergleichen… vielleicht doch eher eine Schneefrau?

Den Wetterverhältnissen sei Dank wollte unser Pizzabringdienst heute nicht liefern, und ich musste unser Aktionismusbelohnungsfutter selber holen… für den Anblick der…

image

…gerade angekommenen Streuobstwiesenschafe im Schnee hat es sich gelohnt!!!

Ihr Lieben, das war meine Sonntagsfreude! Habt eine gute Woche! Eure Nina