Die zweite Party…

25. Juni 2017

… mit den  kleinen Waldkindergartenfreundinnen lief super!!! Was ist das für ein unkompliziertes Alter… vier Jahre… und wir haben all das schöne Pinterest- Blog- und co Partygedöns mal links liegen und Plastik und Konsum die Oberhand gelassen… die Kinder waren glücklich…


…denn was kann schon gegen eine Eisköniginschokokusstorte anstinken??? Im selben Outfit gab’s Tischdecke, Geschirr und co… „megakrass“ war der anerkennende Kommentar einer Vierjährigen – wer braucht da schon selbstgemachte Kräuterlimo in Glasflaschen???

Es war ein klassischer Kindergeburtstag mit alten und neuen Spielen… Stoptanz, Bonbon- und Museumsspiel, Scharade, Topfschlagen, Schatzsuche… und einem Besuch im…


…Gartennagelstudio… geschenkt gab es nämlich auch Nagellack und der wurde heute großzügig auf 40 Kinderzehen verteilt…

Etwas Selfmade gab es dann doch noch im Annaelsaplastikmitgebseltütchen…


…zwei kleine selbstgemachte Haarspängelchen für jede…

Nachdem die Freundinnen sich verabschiedet hatten, ging es dann rasch noch mit der neuen…


…Meerjungfrau von Omiopi in die Badewanne und dann noch an die Nähmaschine… und siehe da, heute hat die kleine Dame ihre erste Einkaufstasche genäht…

Beim Insbettbringen war sie dann aber auch so durch, dass sie auf die allabendliche Frage, was denn heute das Schönste an ihrem Tag war geantwortet hat:“ Das Schokokusswettessen“! 

Nur… das haben wir gar nicht gespielt…

In diesem Sinne, Euch allen eine erholsame Nacht! Eure Nuna

Gestern ist die kleine Dame…


…sieben Jahre alt geworden… Sieben Jahre und bald eine Zweitklässlerin… und wie wahnsinnig toll hat sie sich auch in diesem ihren siebten Lebensjahr weiterentwickelt… sie ist so viel freier geworden und einer der ganz wenigen Menschen die ich kenne, die durch und durch wert- und vorurteilsfrei durchs Leben zieht… 

Der Geburtstagsmorgen war so schön, keine Schule, keine Arbeit (allerdings vor Vorfreude auch kein Ausschlafen…), sondern zuallererst natürlich…


…Bescherung und unfassbare Freude, dass, obwohl wir ihr erzählt hatten, dass man seinen Nähmaschinenführerschein erst mit 8 machen kann, die heißersehnte…


…Kindernähmaschine doch aus einem der Päckchen kam…

Nach dem Geburtstagskuchenfrühstück ging es sogleich mit verbundenen Augen in den Garten, wo das riesige Omiopiomamamimamageschenk wartete…


…endlich… ein Kleinformatspielplatz für Daheim… eigentlich liebe ich es ja mit den Kindern auf  Spielplätzen zu sein, aber ich habe es als Kind so genossen jederzeit in Nachbars Garten zu schaukeln und meine beiden Mädchen sind verrückt danach…

Der Nachmittag war dann wuselig schön mit Omiopi, Tante Hajo und den drei Lieblingsfreundinnen, 


…kulinarischen Highlights (oben das Rezept vom diesjährigen Geburtstagskuchen,  mit Mandeln Start Nüssen sensationell schnell, einfach und lecker!!!), Spielen, einer wilden Wasserschlacht und abendlichem Lagerfeuer und Grillen mit den Schaukelbauhelfereltern…

Als es dann ruhig wurde am Abend, wollte die kleine Dame nähen lernen… geplatzt ist sie vor Stolz über ihre ersten Nähte, begeistert hat sie immer wieder gerufen „Ich kann nähen, ich kann nähen!!!“ Bis kurz vor Mitternacht hat sie geübt, und heute… ich kann es selbst kaum glauben… heute hat sie ihren ersten…


Susalabim – Loop genäht…  ich freue mich schon so auf gemeinsame Nähstunden mit ihr… und finde es toll, dass sie jetzt ein Gefühl dafür bekommt, was es bedeutet, Dinge selbst zu machen…

A pro pos, morgen steigt die erste von drei Geburtstagspartys, wir fangen klein an, mit drei Waldfreundinnen, die noch im Kindergarten sind… dafür muss ich noch etwas für die Mitgebseltüte vollenden… 

Habt es schön, Ihr Lieben! Eure dankbare und stolze Nina 

Dreikönigstag…

6. Januar 2017

Die gestrige Nacht war die letzte der Rauhnächte und irgendwo bin ich darauf gestoßen, dass man Milch in die Nacht stellt und aus dieser am nächsten Morgen einen Dreikönigskuchen bäckt… Pinterest offenbarte mir ein köstliches Rezept


…und so begann unser Tag auf’s Heftigste kulinarisch…

Mit ein bisschen Mauscheln hat die kleine Dame dann auch in ihrem Stück die Mandel finden dürfen und war die Königin für einen Tag… und der Dreiköningskuchen wird ab jetzt Familientradition, da sind wir uns alle einig! Ich kann nur empfehlen ihn flugs nachzubacken… ein gutes Stündchen habt Ihr noch… auch ohne Rauhnachtmilchenergie… wir waren heute früh erstmal mit Auftauen beschäftigt… Habt es schön, Eure Nina

Blogpause…

29. Dezember 2016

Es darf nicht wahr sein… Heute Abend wollte ich die Zeit seit dem Großereignis im August Revue passieren lassen, und was passiert: mein Laptop gibt seinen Geist auf, auf dem alle vorbereiteten Photos lagerten… also: improvisieren!

Die Pause war so lang, weil ich die Einschulung der kleinen Dame ganz besonders würdigen wollte, aber immer war etwas anderes und zudem bahnt sich die Müdigkeit abends immer früher ihren Weg… So gibt es jetzt also einen Dritteljahredkurzrückblick ohne viel Tamtam, damit 2017 fröhlich weitergebloggt werden kann!

Einschulung – all die langen Überlegungen: Freie Schule, Waldorfschule oder Regelschule im Nachbarort… Letztere hat gewonnen und bis heute sind wir durch und durch glücklich mit dieser Entscheidung. Weil sie passt. Für alle vier. Weil eine wunderbare Klassenlehrerin da ist, weil bekannte Kinder und die beste Freundin dort sind… die kleine Dame geht jeden Tag gerne dort hin…

Das Fest war wunderschön! Viele liebe Menschen, eine liebevoll gestaltete Zeremonie und ein tolles Fest in unserem Garten. Die Schultüte im Einhornlook, natürlich genäht und als Kissen ausstopfbar…


…und auch das ganz kleine Mädchen…

….und Pauline bekamen ihre Schultüten…

Wenige Tage später ein weiteres Großevent…


… das kleine Mädchen bekommt zum ersten Mal Brei… und obwohl sie zu einer kleinen Raupe Ninmersatt mutiert, ist sie noch immer ein Fliegengewicht …

Dann kam mein…


…42. Geburtstag, den ich ganz spontan mit einem kleinen Waldfest gefeiert habe…


…das war mein lustigstes Geschenk…


…wir haben wie in jedem Jahr geerntet und den Sommer eingekocht…


…geplottert…


…genäht (zum ersten, aber nicht zum letzten Mal Softshell)…

…die Dänemarksehnsucht war so groß, dass wir uns im Herbst, im Schlepptau die Kleindamenpatentante, den Wind um die Nase…

…und uns Nüsse vor die Füße pusten lassen…

… und dank Google konnte auch die dänische Zahnfee gebeten werden, den Zahn der kleinen Dame nicht mitzunehmen…


Im Oktober wurden fiese Einladungen gebastelt und ein feines

…Halloweenfest gefeiert…

…mit gesundem Skelett…

…vampirigen Debildonutmonstern…

… einem neuen Hexenrock…


…Gruselklopapier und noch viel mehr…


…der erste Schnee fiel..,


…der liebguckendste Schneemann ever zog bei uns ein…


…Schwuppdiwupp war der erste Advent da…


… und die kleine Dame schrieb Wunschzettel…


…zweiseitig für sich…


…für die kleine Schwester…


…und sogar einen für Pauline…

Jetzt stecken wir alle im Weihnachtsmodus fest, und unser Tannenbaum steckt in diesem Jahr babysicher…

…im Laufstall… Weihnachten war der Hammer… dass wir nun wirklich zu viert unter dem Baum sitzen dürfen, ist ein Glück das uns sprachlos macht. Jeden Tag auf’s Neue ob unserer wundervollen Mädchen…

Ihr Lieben, vieles blieb unerwähnt… wunderbare Dienstags- und Freitagsbabyfrühstücke mit Wald- und Leere-Wiege-Babys, die Mittwochsausflüge in die große Stadt zur Physiotherapie für das ganz kleine Mädchen (das sich motorisch fabelhaft entwickelt) und noch so viel mehr… 

Es war wirklich nur ein oberflächlicher Kurzabriss der letzten Monate, aber jetzt kann es weitergehen! Ich freue mich darauf! Habt einen schönen Jahreswechsel und ein fried- und freudvolles 2017! Bis zum nächsten Jahr grüßt Euch Eure Nina

12 von 12 am ersten Urlaubstag, das ist doch fein!


Über mir schlummert selig die kleine Dame… Die Schlafsituation ist hier für alle merkwürdig, so ohne unser Familienbett… Also kreiseln wir… Für mich, abgesehen von ein paar Krankenhaustagen, seit sechs Jahren die erste Nacht ohne wenigstens ein Kind neben mir…

Doch nur wenige Minuten später, lag die kleine Dame schon in meinem Arm…


„Vorlesen Mami!“… Äh… ja… Aber da sich so einiges aus dem Schwedischen ableiten lässt, wurde doch tatsächlich eine Geschichte draus…

Dann würde es aber Zeit…


…für das erste Frühstück bei nicht vorhergesagtem Sonnenschein…


Die kleine Dame war ganz außer sich vor Entzücken über ihr neues Haustier und verwöhnte sie mit blättrigen und fruchtigen Leckereien…

Dann ging es kameralos zum Strand und hinterher zum Großeinkauf…


…für die kleine Dame gab es die so sehr gewünschte Dänemark-Flagge…


…und den mädchentraumigsten Kescher, den die Welt je gesehen hat…


…für uns alle einen der Gründe, warum sich eine Reise nach Dänemark allein schon lohnt…


… Und sogar meine schwedischen Lieblingschips lagen im Regal…


Neben dem Supermarkt gab es noch eine „Glaspusteri“ zu bestaunen, wo sich auch unser Ferienhausvogel wiederfand…


…und während das ganz kleine Mädchen sich von seinen Zahneinschussqualen erholte, zog es die kleine Dame und mich nochmal in die kalte Ostsee…


Geabendbrotet wurden improvisierte Hotdogs mit viel zu roten Würstchen…


…und jetzt vertiefe ich mich noch kurz in den Reiseprospekt… Ich hoffe, Ihr hättet auch so einen prima 12. Juli… Habt es schön! Eure Nina

Abschied vom Wald…

8. Juli 2016

Heute war es so weit… sie ist nun sechs… die Sommerferien sind da und ebenso ein Tag, vor dem es mir die letzten drei Jahre schon gegraut hat… Der Baschuki-Abschied im Waldkindergarten… Erinnert Ihr Euch an den Post von vor drei Jahren… Da ging es um heulende Mütter… Heut bin ich aus ebendiesem auch nicht herausgekommen, war es doch ein Ort für uns, wo die kleine Dame gesehen wurde mit all ihren Besonderheiten, wo sie wachsen und groß werden durfte und uns so oft mit ihren Entwicklungsschritten überrascht hat. Begleitet von zwei so wunder-vollen Erzieherinnen,wie man sie jedem Kind auf dieser Welt wünschen möchte… Und nun sind diese drei Jahre auf unserer kleinen Waldinsel eben nicht nur für die kleine Dame, sondern auch für uns Waldmütter zumindest offiziell zuende… Das bereits erwähnte Katzenwesen durften wir heute tatsächlich mit nach Hause nehmen, vor Monaten hatte ich in einem Nebensatz erwähnt, wie gerne ich es als Erinnerung hätte, heute morgen wurde ich damit von einer Erzieherin begrüßt…

Ich bin noch so voll vom heutigen Tag, dass ich gar nicht adäquat über ihn zu berichten weiß…

Kisten

…nach der Wunschrunde, in der alle Kinder und Eltern den Baschukis gute Wünsche mit auf den Weg gaben, ging es ans Auspacken der Baschukikisten…

Baschukikiste

Drinnen fand sich ein von den Erzieherinnen liebevollst gestaltetes Photobuch, das im Baschukijahr erarbeitete Tierbuch, eine selbst eingesungene CD mit den eigenkomponierten Kindergartenliedern der einen Erzieherin (was für ein Schatz… im doppelten Sinne…) und natürlich das Großprojekt: Der selbstgebaute Webrahmen, an dem die kleine Dame so viel Freude hatte…

Danach wurde zum letzten Mal gespielt… Zum letzten Mal über dem Feuer eine leckere Suppe gekocht und schon war es Zeit für’s Abschiedsritual…

Nach Unmadas Abschieds-Freundelied kam dann der Spalierlauf durch die noch bleibenden Kinder und unter dem von den Eltern gebundenen Blumentor hindurch in die jeweiligen Elternarme…

Blumenbogen

…danach wurden Geschenke verteilt, Arme umeinander geschlungen, gelacht und geweint, Pläne geschmiedet wie man sich trotzdem weiterhin sehen kann und und und… Eine Krabbelgruppe ist in Planung… das lässt hoffen… und ab 2019 sind wir dann wieder aktive Waldmütter… was für ein großes Glück…

Schule

…und bevor es mit der Schule losgeht, liegen jetzt noch vier volle Ferienwochen vor uns… einen Teil davon, wird die kleine Dame sicher in ihrem…

IMG_0929

…heute von uns geschenkt bekommenen Zeit verbringen… Ein kleiner Ersatz für den nun fehlenden Bauwagen… Wir haben heute schon sehr gemütlich bei strömendem Regen darin gepicknickt…

Etwas ist zu Ende… Und wir sind glücklich und dankbar für all das, was der Wald mit und aus uns gemacht hat… Stattet ihm doch mal wieder einen Besuch ab… Eure gerade schon wieder arg wehmütige Nina…

 

 

Sechs Jahre ist die kleine Dame geworden und wir sind aus dem Feiern nicht herausgekommen… Ich bringe es nicht über’s Herz, die Gästezahl auf 6 zu beschränken, wenn sie so viele Kinder in ihrem Herzen hat. Was soll’s feiert man eben öfter…

Über’s Jahr gab es den großen Konflikt… Ritterparty gegen Elfenparty – Pinterest sei Dank habe ich mich in Sicherheit gewiegt, eine prima Mottoparty auf die Beine zu stellen, aber dann, ganz kurz vor knapp: Mami, ich will eine Babyparty feiern… Babyparty… nun denn…

Einladungskarten wurden geplottert… für die zweite Party waren dann die schnöde gekauften Einladungen Ideengeber:

IMG_0119

Eine Eisparty sollte es werden…  Der große Tag begann natürlich…

IMG_0277

Mit vom Geburtstagskind selbst kreierter und von der großen Liebe köstlich ausgeführter Geburtstagstorte…

IMG_0273

…und Bescherung… dann los in den Wald, wo wir schon einmal eine Probeeisparty feierten… Vor lauter Baby vorm Bauch und Eisschmierereien gibt es leider keine Photos von diesem Spass, aber die Kinder fanden es klasse!

IMG_0672

Wie schon im letzten Jahr kamen nachmittags Omiopi zu Besuch, so dass genug Zeit blieb, alle Geschenke auszuprobieren und zu bespielen, und Sonntags drauf nahte die Babyparty…

IMG_0490

…die gebackenen Kuchenmassen hätte ich mir sparen können… Schokoküsse und Fruchtgummi fanden sich auf den Tellern zuhauf… nächstes Jahr weiß ich Bescheid…

Getrunken wurde aus Nuckelflaschen und die…

IMG_0483

…Schnuller kamen nicht nur beim Schnullerweitspucken zum Einsatz (Noch heute berichten mir Waldmütter, dass ihre Kinder jetzt wieder zum Schnuller oder zur Pulle greifen…)..Außer Schnullerspucken gab es ein Babyquiz, Wettkrabbeln, Baby-Montagsmaler und noch vieles mehr. Am meisten freut mich, dass zwei obercoole Jungs, denen das Motto vorher viel zu blöd war, am Ende der Party nebeneinander kuschelnd und wie ein baby schreiend im Liegestuhl lagen und sich von anderen Kindern die Flasche und den Schnuller haben geben lassen. Schade, dass ich Euch diese Photos vorenthalten muss…

IMG_0485

Schnuller gab es auch noch in anderer Form und ich bin bannig stolz auf eine Party auf der Kinder von 3-10 echt viel Freude hatten!

Eine Woche später dann…

IMG_0662

…die Eisparty… ein Leere-Wiege-Fest mit großen und kleinen Freunden, so dass diesmal…

IMG_0670

die Kinder mit Hilfe eines Bonsystems gegen die Eltern antraten (erstere gewannen 13:12!)… Zuallererst wurde aber erstmal geschwelgt…

Auf 13 Liter Eis kamen neben diversen Saucen…

IMG_0668

…Toppings…

IMG_0664

…dass die Schwarte krachte (oder zumindest bebte…)…

IMG_0666

…mit stilechten Eislöffelchen…

…entstanden Kinderherzen höher schlagen lassende Kreationen, bei denen das Eis auch eher eine untergeordnete Rolle spielte… Mein persönlicher Favorit war ja Pistazieneis mit Caramelsauce und gecrushten salzigen Cashews…

IMG_0660

..und auch das gesunde Eis erfreute sich großer Beliebtheit!

Mit Lagerfeuer und open End war auch dies ein für uns alle unvergesslicher schöner Tag…  Sie ist sechs… und soo groß… und auch immer noch ein bißchen klein…

Habt es schön, ihr Lieben! Eure Nina