…haben wir dank des großen sozialen Netzwerkes erfahren! Das muss doch gefeiert werden, mit solch wunderbaren Prachtexemplaren…  zum Glück war noch ein Schwesterngeschenk im Geheimversteck…


…aber da dem kleinen Mädchen schon beim Ausparken die Augen zufielen, schlummerte eine der beiden neuen Mitbewohnerinnen gleich solidarisch in meinem Rucksack mit…

Ziel unseres Spontanausflugs war der Lillestoff-Lagerverkauf…


…und ja… natürlich sind wir fündig geworden… die Beute der kleinen Dame habe ich nicht photographiert, da sie damit in die Weihnachtsgeschenkeproduktion gehen möchte, und wer weiß, wer bedacht wird…

Spontan haben wir uns dann noch in einem unsäglichen Möbelgeschäft…


… noch unsäglichere Wohnlandschaften angeguckt, das kleine Mädchen ist selig durch die Weiten der Möbelausstellung gepest und die kleine Dame hat fachmännisch Probe gesessen. Es war sehr sehr lustig und trotz massiver Verkaufsambitionen des Personals sind wir ohne Kaufvertrag wieder herausgekommen… nächstes Mal doch lieber wieder zum Möbelschweden… aber der beendet unseren Abend…


…immerhin kulinarisch… sehr köstlich!

Habt es schön, Ihr Lieben! Eure Nina

Advertisements

So viel hat sich schon wieder angesammelt, dass ich jetzt einfach mal Chronologie Chronologie sein lasse, damit ich überhaupt zum Bloggen komme…

Am letzten Wochenende stieg die dritte Kleindamengebutstagsparty mit den Freundinnen aus der Leeren Wiege…

Eine Unterwasserparty sollte es sein… aber wie feiert man die im Garten??? Leichter wäre es doch am Meer… gut, dass wir zumindest das Steinhuder ganz in unserer Nähe haben… noch besser, dass alle Wettergötter uns wohlgesonnen waren… und so…


…verbrachten wir einen wunderschönen Sommernachmittag mit guten Freunden! All die geplanten Spiele waren gar nicht nötig, die Insel war ein Selbstläufer… tatsächlich konnte gebadet werden… das Wäldchen wurde erkundet, es gab so viel zu tun, dass sogar der Spielplatz unangetastet blieb.

Aber…


…tolle Meerjungfrauen wurden gebastelt… 

…und ordentlich gefuttert wurde auch…


…Schokofisch mit Linsenschuppen…


…Philadelphiastrandtorte…

Einen sechzehnarmigen Oktopus…


…Krabbenbrötchen und noch so einiges, was leider unfotographiert blieb…

Schön war’s! Nochmal ein dickes Dankeschön an die kleinen und großen Gäste!!! Habt es schön, Eure Nina

Unfassbar… vom Donnerstag hab ich keine zeitnahen Bilder… alle sind voller Babys, Kinder und fröhlicher Gesichter… wovon ich rede? Von Folgekindernachmittag der Leeren Wiege, einem der beglückendsten Feste, und wir durften nun schon zum dritten Mal mit dankbar frohen Herzen dabei sein…

Der Freitag brachte einen Sonnenspielplatztag, mit zwei tollen jungen Frauen, die sich bei uns über das Zweimüttersein informieren wollten und eine spontane Grilleinladung… köstlich… nochmals vielen Dank!!!

Am Samstag verabschiedeten sich die kleine Dame und die große Liebe auf den Weserradweg und das kleine Mädchen und ich blieben daheim. Eigentlich hatte ich große Unternehmungspläne, aber dann hat es sich so ergeben, dass ich mich endlich einfach mal nur auf das kleine Mädchen einstellen könnte… kein Aufteilen müssen, keine Erwartungen, einfach nur diesem kleinen Menschen folgen… abgesehen von zwei dreistündigen Mittagsschläfchen (was hätte ich in den sechs Stunden alles machen können, aber wie unwiederbringbar ist diese Kuschelzeit…) haben wir unter anderem…


…Pusteblumen tanzen lassen…


… die Terrasse bebuntelt…


…Tiere erforscht…


…ein bisschen Wasserangst überwunden…


…und gefensterlt…

Voll gut, voll entspannt… und am Allerbesten: jetzt sind wir wieder zu viert!!! Habt eine schöne Woche!!! Eure Nina

…auch wenn wir schon mitten im nächsten sind, geht mein Blick heute zurück zum letzten Wochenende…

Der Samstag stand ganz in Paulines Zeichen … alle Jahre wieder erscheint hier ein ähnliches Photo…


… diesmal von der Empore, da wir nach einem Jahr Pause wieder musiziert haben… für mich war es eine der schönsten Kindergedenkfeiern, die wir je erlebt und/oder mitgestalter haben…


…allerdings war es ziemlich leer in diesem Jahr, so dass dann…


…auch ganze Luftballontrauben in den Himmel stiegen… nur ein einziger blieb in diesem Jahr im Baum hängen… der der kleinen Dame…

Die wuchs am darauffolgenden Tag über sich selbst hinaus… vielleicht erinnert sich die Ein oder Andere von Euch daran, dass sie am Karfreitag mit Opi in der Riesenspinnenausstellung war… Wir alle sind arachnophobisch veranlagt, aber sie wollte unbedingt nochmal dorthin (diesmal in Celle, so dass auch noch liebe Freundinnen mitkommen konnten) und ich hab die Zähne zusammengebissen und bin mit! Ich erspare Euch hier unzählige Photos diverser Vogelspinnenarten  aus Indien, Brasilien und co, aber das hier müsst Ihr sehen…


…mein kleines Mädchen hat sich tatsächlich getraut dieses Wesen auf die Hand zu nehmen… puh… und ohne es groß zu zeigen, war sie sehr sehr stolz…


…im Anschluss daran hat sie mit ihrer Freundin einen Straßenverkauf gestartet… es gab Sand, Steine und Wildkräuter in ihrem Sortiment und die Mädchen haben damit sage und schreibe 6€   verdient…

Sie arbeiten schon an neuen Geschäftsmodellen…

Habt ein schönes Wochenende! Eure Nina

P.S. Und jetzt noch schnell zum Freutag

…und ich hab noch immer nicht darüber geschrieben… nun aber endlich hier beim Creadienstag

Mareike hat ein unfassbar vielseitiges, zauberhaftes Freebook für ein Kleid aus Webware erarbeitet, in einer Qualität, dass Euch die Ohren schlackern werden! „Ophelia“ heißt es und ihr bekommt es hier!

Meine erste Version gefällt mir total gut… aber ich hab gepfuscht und geschummelt, dass die Schwarte kracht…


… davon sieht man auf diesem Bild glücklicherweise nix…


…hier seht Ihr, dass ich beim Wenden des Bindebandes das Handtuch geschmissen habe… glücklicherweise hatte ich noch diese Häkelspaghettis, die sich nicht nur für Mützen sondern auch für Kleidchen als hervorragende Bindebänder erweisen…

Bei Kleid Nummer 2 war ich dann ein bisschen renitent und habe es nicht aus Webware, sondern aus Bio-Nicky-Resten genäht! Das ging aber auch nur, weil ich mich dadurch nicht an den Fadenlauf halten musste…


…und das finde ich genial, ich hab soviel Jerseyreste, so werde ich auch die mal anders los, als die 7367. Mütze zu nähen… Ihr seht oben… Nervennahrung war trotzdem nötig, obwohl der Schnitt fantastisch zu nähen ist! Und auch die Bin ndebänder sind ein wenig verbreitert worden… Yeah!


…das kleine Mädchen jedenfalls findet ihr neues Kleid irre gemütlich…


…kein Wunder bei der Schnitt-Material-Kombi… ich erinnere mich da an eine Freundin, die wir mal mit auf einem Babybasar hatten und die plötzlich sagte: „Nicky ist sooo scheiiiiiße“ … ich hielt gerade einen kleinen Nickypulli in der Hand und durch mein Hirn flitzten Gedanken wie… „naja, es ist kein 100%iger Baumwollanteil, irgendwie hat sie ja vielleicht recht… bis sie den Satz vollendete“Da kann man gar nicht aufhören, das Baby zu streicheln…“

Und so sehr ich mich auf den sich ankündigenden Sommer freue, finde ich es doch schade, dass die „Ophelia“ jetzt erstmal im Schrank bleibt… bis zum Herbst… hoffentlich passt sie dann noch ein Weilchen… Aber vorher wird noch eine Sommerophelia genäht, oder zwei, oder…

Wie wär’s? Näht Ihr mit???

Euch allen noch einen fröhlichen Creadienstag! Eure Nina

Tschüss Osterferien…

23. April 2017

…schön war es mit Euch!!! Anstatt vieler Worte hier eine Bilderflut von kleinen und großen Ereignissen…


Die Ferien begannen mit einem sonnigen Picknicktag mit einem Haufen lieber Menschen auf einem Riesenspielplatz… Groß und Klein hatten viel Spaß und auch der kulinarische Part könnte sich sehen lassen… ich habe zum ersten Mal einen Nu**lla-Ersatz versucht…


…köstlich!!! Dazu braucht es:

– 200g Zartbitterschokolade

– 200g geröstete und gesalzene Cashewkerne

– 100g Zucker (das war mir aber immer noch zu süß 

– 140g Butter

– 200g Milch

Ich hab es mit meiner alten Thermomixmöhre gemacht, erst den Zucker pulverisiert, dann die Nüsse (Achtung bei Cashews immer nur 10sec auf höchster Stufe, dann auskühlen lassen), Schokolade zerkleinert, dann den Rest dazu und 5 Minuten bei 50 Grad erwärmen… 


Ich bin meinem Vater für zwei Dinge überaus dankbar! Zum ersten, dieses Photo verwackelt zu haben, zum zweiten, dass er ohne zu zögern mit der kleinen Dame in die exotische Riesenspinnenausstellung gegangen ist… wir sind hier alle äußerst arachnophob…


Und schwupps war Ostern da…


Mit traditionellem Osterfeuer, in diesem Jahr auf bereits erwähnten Riesenspielplatz, ganz familiengerecht und schön…


…mit Osterspinne (Dank nochmal an den Opi)…

…Osterlamm…


…Osterzopf…


…leichten und schwierigen Verstecken…


…sogar an Pauline hat der Osterhase gedacht…


…der kleinen Dame liebstes Osterei…


Für’s nachmittägliche Osterkaffeetrinken mit Opiopi hat die große Liebe sich mal wieder selbst übertroffen…


…noch was Kulinarisches für den Ostermontag bei Omiopi: mein neuer Lieblingsaufstrich, ganz einfach:

– eine reife Avocado

– 200g Frischkäse

– eine Handvoll Bärlauch

– Salz,Pfeffer, Zitronensaft

Erklärt sich von selbst, oder?


In der zweiten Ferienwoche besuchten wir Rochen…


… und Kraken…


…Rehe…


…Hirsche…


…wunderbare Wildschweine mit noch wunderbareren nicht abgelichteten brandneu Frischlingen…


…die kleine Dame hat Ihr Interesse an Afrika…


…kreativ umgesetzt…


…und auch das ganz kleine Mädchen erschuf sein erstes Kunstwerk…


…ich durfte und darf zum ersten Mal in einem Probenähteam dabei sein…


Und zum Ferienausklang haben die kleine Dame und die große Liebe eine Schokotorte gebacken…


…die wir uns bei einer spontanen…


…Waldrallye haben schmecken lassen… ein ganz besonders schöner letzter Ferientag war das…

Habt morgen einen schönen Wochenstart!!! Eure Nina 

P.S. Weil alles so schön war, schicke ich den Post noch zur Sonntagsfreude… der allerletzten, leider…

Aprilwochenende…

2. April 2017

Was war das für ein schönes Aprilwochenende… völlig unverplant… total erholsam… Ein Draußensamstag, die kleine Dame hat uns zusammen mit der Nachbarsfreundin mit…


…Bärlauchmassen versorgt… 

Dann ein plötzlicher Wetterumschwung..,


…der nicht nur die Kinder beeindruckt hat… während das kleine Mädchen und ich das Schauspiel von drinnen bewunderten…


…staffierte sich die kleine Dame mit Regenklamotten und Fahrradhelm aus und vergnügte sich bei murmelgroßen Graupelkörnern im Garten… Von ihrer…


…Ausbeute landete dann noch ein Teil in der Gefriertruhe, womit sie sich abends noch Ihre Apfelschorle kühlte…

Da heute morgen alle zu faul waren, zum Bäcker zu fahren, habe ich die…


Brötchen eben selbst gebacken. Das Rezept findet Ihr hier!

Den halben Tag habe ich dann unerklärlicherweise mit den Mädchen verschlafen, während die große Liebe die Bärlauchberge…


…zu diversen Köstlichkeiten verarbeitet hat… aber den Rest des Tages haben wir dann auch wieder in schönster Sonne verbracht… Habt einen freudigen Wochenstart! Eure Nina