Sommerpost im August – ich dachte, nach dem Urlaub habe ich alle Zeit der Welt, aber Pustekuchen – fast steht schon der September vor der Tür… Wie erleichtert war ich, als ich heute von Steffi das Dankeschön für meine Schachtel bekam – tatsächlich ist sie am 31. August in ihren Händen gewesen. Ich hoffe, bei Euch Anderen war das genauso. Falls nicht, lest hier nicht weiter – sonst macht Ihr Euch die Überraschung kaputt…

Zuerst lüfte ich aber endlich das Geheimnis um meinen ominösen IKEA-Sponsor

IMG_2359

…ich wollte unbedingt Schwedenflaggen haben. Diese Deko-Picks, kann man natürlich auch im Großpack bestellen, aber da ich mit den Fleischbällchenflaggen gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen konnte (zum einen liebe ich die im Sommer vor jedem Haus flatternde gelbblaue Fahne, zum anderen ist das schwedische Möbelgeschäft für mich immer ein Mini-Schweden in erreichbarer Nähe), habe ich einfach an deren Marketing-Abteilung gemailt und tatsächlich einen dicken Briefumschlag voller Fähnchen bekommen. Vielen Dank nochmal von hier an Euch!!!

Ja, die schönsten Sommer meines Lebens habe ich in Schweden verbracht – als größeres Kind, Jugendliche, Erwachsene, mit meinen Eltern, als Jugendgruppenbetreuerin, mit der großen Liebe, mit der kleinen Dame – immer im Sommer und immer glücklich. Und ganz viele Ideen hatte ich, ich hätte am Liebsten einen ganzen Schuhkarton für Euch gepackt, aber so, habe ich eine kleine Auswahl getroffen…

IMG_2360

…in ein paar dieser Orte…

IMG_2361

…war ich schon, mein absoluter schwedischer Seelenort befindet sich aber in Smaland. Natürlich ein kleines rotes Häuschen in der Wildnis…

Ribbingsnäs

…zwischen den beiden obigen Seen. Und der einzige Stress an diesem Ort war die allmorgendliche Entscheidung: Rudern wir auf dem rechten oder dem linken See?

IMG_2362

…schwedisches Karamell mit Schokoüberzug – ich kann ihm nicht mehr so viel abgewinnen, früher habe ich es geliebt. Es gab nichts Größeres, als nach einer Kramladentour durch Ohlssons Lanthandel in Lekeryd mit einem Dajm-Eis am Kiosk zu sitzen und sich des Lebens zu freuen…

IMG_2363

…Beeren pflücken in Schweden – Blaubeeraroma von dem man nur träumen kann, Preiselbeeren, Walderdbeeren – kulinarische Gaumenexplosionen… ein Duft… und sie sehen auch noch so schön aus… und im Unterholz wispern die Trolle…

IMG_2364

…in diesem Röllchen verbirgt sich ein Kleinod aus Michel aus Lönneberga: Idas Sommervisa…,

Mit Astrid Lindgren bin ich groß geworden. Jetzt geht’s bei der kleinen Dame gerade damit los… schön…

IMG_2365

…ich werde nie vergessen, wie wir in unserem allerersten Schwedenurlaub am Mittsommertag bei unserem Ferienhausvermieter Roger eingeladen waren, er mir einen unfassbar schönen eigenhändig gewundenen Blumenkranz schenkte und dieses Lied für uns sang.  Und ich freue mich sehr über die deutsche Übersetzung. In diesem Sommer hat es ein kleines Mädchen für mich gesungen – die Tochter meiner Streichholzschachtelsponsorin, die die Originalschachteln für mich aus ihrem Urlaub mitgebracht hat. Das war ein ganz magischer Moment. Und auch wenn die kleine Sängerin mich bat, dass das unser Geheimnis ist, möchte ich diesem Moment, der mich zu Tränen gerührt hat, ein kleines Denkmal setzen. Liebe A., wenn Du das liest, halt bitte dicht! Und: danke, dass Du Deiner Tochter so schöne Lieder beibringst!

Euch allen will ich die Übersetzung nicht vorenthalten:

Idas Sommerweise

Glaub nicht, von allein würd’ es Sommer
in Garten und Wiese und Wald.
Den Sommer, den muss jemand wecken,
dann blühen die Blumen schon bald.
Ich lasse die Blumen erblühen,
lass sprießen das Gras und den Klee.
Ja, nun kann der Sommer beginnen,
denn schmelzen ließ ich schon den Schnee

Ich lasse das Wasser schnell strömen
und setze die Bäche in Gang,
lass Schwalben am Himmel jetzt fliegen
und Mücken, den Schwalben zum Fang.
Ich schenke den Bäumen die Blätter
und setze die Nester hinein.
Ich lasse den Himmel erglühen
am Abend mit rosigem Schein.

Und Walderdbeer’n werde ich machen,
ich finde, die braucht jedes Kind,
und andere herrliche Sachen,
die passend für Kinder jetzt sind.
Ich mache so lustige Stellen,
grad’ richtig zum Spielen mit dir.
Da hüpf ich und renne und springe
und spüre den Sommer in mir.

Ich habe den Sommer an keinem Ort so intensiv gespürt, wie in Schweden…

IMG_2367

…Zimtschnecken gehören unbedingt dazu! Das Rezept stammt zwar aus Finnland, aber die Schwedischen sind mindestens ebenso lecker. Wer sich schwedische Düfte ins Haus holen möchte, findet hier das Rezept!

IMG_2368

…nicht nur in den Kanelbullars macht sich Kardamom verflixt gut, die Schweden schmeissen ihn gemahlen auch in den Kaffee. Für meine Sommerpostfrauen also der Hinweis: Mörsert Euch Eure Karamomsamen und ab in den Kaffeefilter/aufs Pad damit!

IMG_2369

…schon fast verpackt…

IMG_2370

…und hier die fertigen „Solstickan“ Schachteln mit der Sonne und dem kleinen Jungen. Von jeder gekauften Streichholzschachtel geht ein Teil an einen gemeinnütigen guten Zweck.

IMG_2371

…und da die Streichhölzer ganz in der Nähe von Jönköping erfunden worden sind, der für mich weltschönsten Stadt zum Bummeln und Shoppen, muss eines natürlich in der Schachtel bleiben. Zündet Euch ein schönes Licht damit an!

IMG_2373

…nachdem ich die Streichholzschachteln für ihre weite Reise für zu schutzlos befand, wurden sie noch in kleine Reisetäschchen verpackt…

IMG_2387

…die Kärtchen geschrieben…

IMG_2388

…und ab die Post!

Wer es tatsächlich geschafft hat, diesen langen Post bis hier unten zu  verfolgen, dem sei noch meine echt schwedische VERLOSUNG ans Herz gelegt! Ich freu mich auf Eure Kommentare!!!

Advertisements

…schaut gleich mal ganz genau hin…

IMG_2375

…ob ihr diese Herbstbotinnen auf meinem Augustbild entdecken könnt…

IMG_2374

…dieses mal am frühen Morgen photographiert, die Wiese war noch taunass und es war noch herbstlich kühl. Diese morgendliche Kühle, die sich im Laufe  des Vormittages doch dazu herablässt, den Sommer nochmal gewinnen zu lassen, liebe ich gerade sehr. und bevor ich Euch jetzt die vergangenen Monate zeige, weise ich Euch hier den Weg zu meiner Pippi-Langstrumpf-Verlosung…

So sah es hier in den letzten Monaten aus…

IMG_1691

…Juli…

IMG_1091

…Juni…

IMG_0695

…Mai…

IMG_0176

…April…

https://ninamargarina.files.wordpress.com/2013/03/100_8923.jpg

…März…

100_8562

…Februar…

SAM_5761

…Januar…

Tabea sammelt alle Augenblicke… Alles Liebe bis zum September! Eure Nina

…ist es eigentlich zulässig, beim creadienstag und bei RUMS fast die gleichen Dinge zu posten? Aber nachdem ich mich entschieden habe, die beiden Plutimikationskladden zu verschenken, da ich Reinschreibbücher zwar liebe, aber selten wirklich nutze, habe ich heute etwas für mich gemacht, was ich in etwas fernerer Zukunft täglich bei mir haben werde: Meinen…

IMG_2383

…Terminkalender 2014!

Und weil die’s mein (tatatata!!!) 250. Blogpost ist, und ich so nette Kommentare für meine Kladden bekommen habe, habe ich beschlossen:

ES IST MAL WIEDER ZEIT FÜR EINE VERLOSUNG!

Und es gibt gleich 3 Preise – schreibt einfach im Kommentar, welche Pippi-Werkelei Ihr am liebsten haben möchtet:

1. einen Buchkalender A5 2014 (bitte gebt an, ob Ihr einen dicken (1 Seite = 1 Tag), oder einen dünnen (2 Seiten = 1 Woche) lieber mögt, ob er türkis oder hellgrün sein soll und ob Ihr die Pippi in orange oder schwarz (oder natürlich irgendeiner anderen Farbe gestickt haben möchtet!)

2. eine Reinschreibkladde, blanko A5, Farbwünsche siehe 1.

3. Eine Rotzopf-Filz-Applikation zum Pimpen eines Nähprojektes – Filz hab ich in orange, dunkelgrün, grau, braun und  türkis – die Garnfarbe könnt Ihr Euch wünschen.

Und was musst Du nun tun? Kommentiere ( und verlinke, vertwittere, verfacebooke – das sei Dir freigestellt) diesen Blogpost bis zum 12. September und schreib mir, was Du mit Pippilotta Viktualia (…) Langstrumpf verbindest und für welchen Gewinn Dein Herz schlägt. Das Los entscheidet, der Rechtsweg ist ausgeschlossen und jede/r kommt mit einem Losin den Lostopf!

Ich freue mich auf Eure Kommentare – verlinke jetzt noch bei RUMS und wünsche Euch einen sehr schönen Tag! Eure Nina

Kinder, Kinder –  ich bin jetzt tatsächlich im Besitz eines Stickdateiendigitalisierungsprogramms, dem Janome Digitizer Junior. In den Weiten des Netzes günstig gebraucht entdeckt und eigentlich für’s Nutzen diverser Alphabete gewünscht. Nun konnte ich aber nicht an mich halten und habe es doch mal gewagt ein Bild in eine Stickdatei zu verwursten. Ergebnis Nr, 1- eine Miffy auf dem Kindergartenwaschlappen, war schon ziemlich vorstolzdiebrustanschwellenlassend (Photo folgt – denn Miffy purzelt aktuell durch die Waschmaschine), aber wie bekloppt freue ich mich über Datei Nummer 2…

IMG_2357

…hier gestickt auf Baumwolle als Kladdenkleid… hach, ick freu mir! Schon so lange wünsche ich mir eine Pippi Langstrumpf – Stickdatei und ja ich weiß, is‘ verboten, wegen Rechten und Lizenz und so, aber für mich darf ich ja!  Juppheidi! Schnell damit zum Creadienstag, da machen wir uns schließlich alle die Welt ein bißchen wie sie uns gefällt – in diesem Sinne widdewiddewitt – Eure Nina

Ich hatte am Freitag Geburtstag. Ein ruhiger, sehr sehr schöner Tag – die Ruhe vor dem Sturm sozusagen, denn im nächsten Jahr werde ich tatsächlich 40 und da werde ich – obwohl ich meinen eigenen Geburtstag gar nicht so gerne feiere – mir zu Ehren ein großes Fest  stattfinden lassen. Ich finde es großartig, dass dieser Kaiserschnitt vor 39 Jahren so getimed wurde, dass mein 40ster Geburtstag auf einen Samstag fällt! Danke Herr Dr. Scheele. Ach so, das muss ich erklären: der Chefarzt der größten hannoverschen Geburtsklinik (in der ich jetzt absurderweise Kurse gebe), wollte in den Urlaub fahren und so wurde mein Kaiserschnitt kurzerhand um zwei Wochen vorverlegt, blöde Sache, aber es gibt Schlimmeres… Und mein eigentliches Sternzeichen wurde dann doch noch mein Aszendent. Ich kenn mich damit zwar nicht aus, aber hübsch find ich’s trotzdem.

Ich schweife ab. Also zurück zum großen Glück:

Ich habe an diesem letzten Freitag viele wunderbare Geschenke bekommen, und so wie’s aussieht, eröffnet dieser Blogpost eine neue Reihe, denn jede dieser Gaben hätte eigentlich einen Blogeintrag verdient. Viele werdet Ihr hier in der nächsten Zeit zu Gesicht bekommen und heute das Erste:

Ein Gemeinschaftswerk in Acryl auf Leinwand von großer Liebe und kleiner Dame, letztere so konzentriert, dass die kleine Unterlippe ganz verspannt ist…

Und jetzt zum Wesentlichen…

IMG_2351

…die kleine Dame ist mein großes Glück, jeden Tag auf’s Neue muss ich kopfschüttelnd feststellen, dass ich es gar nicht fassen kann, dass sie wirklich da ist. Wenn Ihr wissen wollt, wie sich dieser Herzhüpfer anhört, hört hier mal rein, denn mehr mag ich an dieser Stelle gar nicht sagen – vor Glück… Eure Nina

P.S. Ganz viel geballtes Glück findet Ihr in dieser Woche hier

Angekommen…

21. August 2013

…ist mein Streichholzschachtelimport! In einem ganz wundervollen Päckchen mit velen anderen Überraschungen aus dem Land – liebe A. ein ganz ganz ganz fettes Danke dafür!!! Wir haben uns alle drei so gefreut und die kleine Dame ist heiß verliebt in die roten Schuhe!!!

Tatatata!!! Hier sind sie, nicht die Schuhe, sondern…

IMG_2200

…die Streichholzschachteln! Jetzt kenne ich endlich das Format und kann loslegen – wir Augustler sind ja scheinbar alle auf den letzten Drücker…

Und wer sich jetzt fragt, warum ich so viel Aufhebens um Streichholzschachteln mache, der klicke einfach hier! dann erklärt sich der Rest von selbst…

Aber noch etwas ist angekommen – die Erntezeit auf der Streuobstwiese… Klammheimlich sind die ersten Früchte gereift und so kann die kleine Dame in ihrer Kindergartenobstbox morgen nur Selbstgeerntetes finden…

IMG_2197

…leckerste Klaräpfel, gar nicht mehlig, aber schön sauer, Zwetschgen und Mirabellen – letztere noch ein wenig säuerlich, aber sie fügten sich einfach so schön ins Bild ein, und die kleine Dame behauptet ohnehin vehement, sie schmeckten sehr sieß! Im ersten Moment wurde ich ganz wehmütig, jetzt schon ans Sommerende denken zu müssen, aber dann kamen Bilder und Düfte von Einkochorgien – Pflaumensaft, Mirabellenkompott, Butterbirnenmarmelade, Apfelmus, Apfelsaft, Apfelkompott, totalem Gläsermangel, braunen Händen vom Entkernen der Pflaumen und ganz viel Dankbarkeit, dass wir diese Wunder-volle Wiese hinterm Haus haben und ernten dürfen, soviel wir möchten – ein unschätzbares Geschenk!

Weniger dankbar bin ich über den Zusammenbruch unserer Wäschespinne – aber es wurde ja auch Zeit, dass mal wieder etwas seinen Geist aufgibt – der geneigte Leser kennt die geschichten um defekte Haushaltsgeräte… Aber dieser Tag war zu schön um noch ins Nörgeln zu geraten. Schlaft schön, Ihr alle da draußen! Eure Nina

Freudenfest…

20. August 2013

Wir waren am Samstag auf einem unglaublich schönen Familienfreudenfest! Bis sehr sehr spät in den Abend tobten die Kinder um die Wette, wurden wir mit kulinarischen Sensationen verwöhnt und fanden es wieder einmal sehr berührend zu sehen, aus was für traurigen Anlässen wir uns begegnet sind und wieviel Leben und Freude mittlerweile wieder bei uns eingezogen ist. An diesem besonderen Samstag feierten Freunde aus der Leeren Wiege mit uns die Adoption ihrer Pflegetochter! Aber was schenkt man zu einem solchen Anlass? Und selbstgemacht wäre auch fein… Mützen, Taschen, Klamotten – nee. Also etwas ganz Schlichtes:

IMG_2194

…Familienherzen für Eltern, Himmelskind und kleine Schwester… Und den passenden Stock dafür, hat die kleine Dame eigenhändig aus dem Wald mitgebracht. Wenn die Stocksammelei so tatkräftig weitergeht, sollten wir uns nochmal überlegen, ob wir vom Nähen zum Tischlern wechseln…

Die Herzen schicke ich jetzt zum Creadienstag, bevor ich gerädert nach einem sehr langen Tag ins Bett plumpse! Schlaft gut! Eure Nina