Einmal jährlich… Kürbisscheune…

13. Oktober 2014

Am Steinhuder Meer, dem wir ja in letzter Zeit des öfteren einen Besuch abgestattet haben, gibt es eine wunderschöne…

IMG_0337

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

…Kürbisscheune…

Nicht nur, dass die Kürbisse…

IMG_0379

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

…hier in mehr oder minder…

IMG_0378

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

…gemütlichen Betten ruhen dürfen, nein sie frönen sogar…

IMG_0377

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

…meinem Lieblingshobby…

IMG_0380

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

…der Ofen (und die Leckereien zum Probieren) motivieren dermaßen zum Kochen, dass man die Scheune bepackt wie ein Lasttier wieder verlässt. Bei uns gab es schon:

IMG_0443

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kürbiskuchen:

  • 4 Eier
  • 2 Becher Zucker
  • 1 Becher Öl
  • 1 TL Zimt
  • 2 Becher Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 15o g gerieben Mandeln
  • 2 Becher geraspelten Hokkaido

Alle Zutaten verrühren und anschließend den Kürbis unterheben. Bei 175°C ca. 60- 75 min. hellbraun backen.

Und selbstverständlich (die Erste des Jahres):

2014-10-13_1413225087

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kürbissuppe

  • 3 Zwiebeln
  • 1 kl Knoblauchzehe
  • 1 großer Apfel
  • 1 großer Hokkaido
  • 1 l Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Curry
  • 1/4 l Sahne
  • Honig

Zwiebeln, Knoblauch, Kürbis und Äpfel im Topf anschwitzen lassen und mit Brühe ablöschen. Etwa 30min. garen lassen, pürieren und mit Sahne, Curry imd Honig kräftig abschmecken.

Hach, der Herbst ist mir manchmal doch ein willkommener Gast!

Lasst es Euch schmecken!  Eure Nina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s