Postkartengruesse Nr. 6

14. August 2014

Schon wieder haben wir heute das kleine Tal verlassen. Heute um in Leogang den Asitz zu entdecken. An der Bergstation befanden wir uns mal wieder in den Wolken und haben nichts, aber auch gar nichts gesehen. Das mutete fast schon novemberlich an… also zurück zur Mittelstation, zum Berg der Sinne-Gelände.  Zusammengestellt nach Ideen und Projekten von Hugo Kuekelhaus, gab es hier so viel zu entdecken.  Zu sehen, zu hoeren, zu fühlen und sogar zu schmecken, denn wir kamen gerade pünktlich zum Fladenbrotbacken für Kinder. Da wurde…

image

…mit Steinen Mehl gemahlen…

image

…kräftig geknetet und ausgemangelt…

image

…dem Werk hinterher geschaut…

image

…der Duft genossen…

image

…und beim Schmecken des köstlichen Backwerks noch dem Märchen „Das steinerne Brot“ gelauscht. Unsere Sinne haben heute Kabolz geschlagen, bei all dem, was sie erfahren durften.
Dass uns der Regen mittlerweile fast schnuppe ist, brauche ich gar nicht erwähnen,  oder? In diedem Sinne, genießt die Sonne,  wenn sie bri Euch scheint… Beste Urlaubsgruesse von Eurer Nina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s