Erntezeit und Pflaumenschweinerei…

23. September 2013

Wir sind dann mal auf der Streuobstwiese – 10 Tage haben wir warten müssen, bis die Schafe umgeweidet wurden, so dass wir die Pflaumen- zum ersten und Mirabellenbäume zum zweiten Mal entern konnten…

Jetzt köchelt der Dampfentsafter gerade…

IMG_2580

…die Pracht zu Saft und Brei. Der Saft wird eingekocht (es gibt nichts feineres als Pflaumensaft, kalt ist er herrlich säuerlich erfrischend, heiss kommt schon das Winterpunschgefühl auf, zudem ist er wunderbar dickflüssig undl Zucker braucht er auch nicht…) Und aus dem verbleibenden Pflaumenmatsch wird noch Marmelade. Voraussichlich wie vor zwei Jahren mit Rotwein und Vanille. Und für einen guten Zweck. Die Leere Wiege hat zum Marmeladekochen für einen Weihnachtsbasar aufgerufen. Und da sind wir natürlich dabei!

Und für den Mmmmmonday kommt hier noch was fies Ungesundes:

Ihr nehmt Pflaumen, entkernt sie und schmeisst sie in die Bratpfanne. Mit Butter versteht sich. Und es ist ebenso sicher, dass Ihr diese Herrlichkeit dann auch noch mit ordentlich Zimt und Zucker bestreuselt… Mehr nicht. Ein schneller Genuss…

Wem das ein bißchen too much ist, der kann auch einfach mal eingekochte…

IMG_2347

…Mirabellen in sein Joghurtmüsli schmeissen – das war heute unser Sonntagsfrühstück und es war das leckerste Müsli, das ich seit langem gegessen habe…

Ich erwähne es immer wieder, aber das Geschenk, diese wunderbare Obstwiese vor der Haustür zu haben, überwältigt mich jedes Jahr auf’s Neue… Und das ist heute auch auch meine Sonntagsfreude

IMG_2346

…und so gehe ich voller Herbstfreuen im Bauch und dem sich verabschiedenden Sommer noch einmal dankend zuwinkend in eine sonnige Woche! Eure Nina

Advertisements

4 Responses to “Erntezeit und Pflaumenschweinerei…”

  1. rane Says:

    Herrlich!!! Auch ich habe mich heute über die Pflaumen – bei uns leider nur gekauft vom Markt – her gemacht!!! 😉


  2. Pflaumen mit Butter aus der Pfanne….das werde ich auf jeden Fall probieren.
    LG Andrea

  3. Dania Says:

    ein wahres geschenk, so eine streuobstwiese! herbstfreuen im bauch – genau!
    liebe grüße
    dania

  4. BillasWelt Says:

    Kann dich voll und ganz verstehen! Bei mir geht bald die Quittenernte los. Da geht dann auch tagelang das Herdfeuer nicht aus und es wird entsaftet, püriert und geliert was das Zeug hält. Ach ja,- und ein bisschen Likör gibt’s auch. Herrlich!
    Billa


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s