Osterbackwerk – das ganze Haus duftet…

29. März 2013

Vor Jahrzehnten war ich mal in Finnland. An viel erinnere ich mich nicht mehr, aber einen wertvollen Schatz habe ich mitgenommen:

100_8981

Ein Rezept für finnische Zimtschnecken, genannt Pullas! Irgendwann habe ich beschlossen, dass dieses Rezept auch als Grundlage für einen…

100_8983

…Osterzopf seine Daseinsberechtigung hat. Den unsrigen backe ich am Sonntag frisch, aber heute gab es schonmal eine Vorabversion für meine Eltern, die am Ostersonntag in den Süden fliegen, aber nicht ganz auf das Hefeglück verzichten sollten…

Und wenn Ihr auch den wunderbaren Duft im Haus haben wollt, dann macht es mir einfach nach:

Pullas

Achtung: Die Zutaten sollten Zimmertemperatur haben!

  • 0,5 Liter Milch
  • 1 Ei
  • 200g Zucker
  • 2TL Kardamom
  • 2 Würfel Frischhefe
  • 200g Margarine
  • 1-1,5kg Mehl (so viel, dass sich der Teig gut anfühlt und nicht mehr klebt

Ihr zerbröselt die Hefe und übergießt sie mit der auf Handwärme erhitzte Milch.  Diese Hefesuppe lasst ihr etwa 15min vor sich hinschlummern, am Ende könnt Ihr auch nochmal ein bißchen rühren, muss aber nicht sein.

Dann haut Ihr den Rest der Zutaten dazu (ein dickes Sorry an die Perfektionistenbäckerinnen unter Euch – bei mir geht’s eher so pi mal Daumen und ich weiß, dass Hefeteig noch viel liebevoller zubereitet werden kann…) und knetet alles gut durcheinander. Dann deckt ihr den Teig mit einem Küchenhandtuch ab, stellt ihn irgendwohin und wartet bis sich die Teigmenge in etwa verdoppelt hat. Steht der Teig warm wird’s schneller gehen, steht er kalt, dauert’s länger – sogar im Kühlschrank funktioniert’s über Nacht. Wenn er also große geworden ist, knetet ihr ihn gleich wieder klein und platt, auch wenn’s Euch das Herz bricht…

Und nun entscheidet Ihr Euch für

a) den Hefezopf

…Teigwürste formen und flechten oder:

b) die Pullas…

…den Teig ausrollen, mit Butter betreichen und Zimtzucker bestreuseln, aufrollen und in Scheiben schneiden…

Oder Ihr macht beides, die Teigmenge reicht dafür allemal!

Zuguterletzt noch…

100_8979

…mit Mandeln, Hagelzucker (die kleine Dame hat’s damit sehr gut gemeint), oder anderem Pipapo bestreuen und dann bei 50° im Ofen noch einmal 30min gehen lassen, danach die Hitze auf  170° hochdrehen und warten und sich über den Duft freuen. Wie lange? Die Pullas so lange bis sie schön aussehen, je nach gewünschtem Bräunungsgrad, den Zopf je nach Größe zwischen 45 und 60 Minuten. und wenn er zu dunkel wird, einfach mit Alufolie abdecken, aber das wisst ihr ja!

Lasst es Euch schmecken und falls ich vorher nichts mehr von mir hören lasse: Frohe und bunte Ostern für Euch alle! Eure Nina

 

Advertisements

2 Responses to “Osterbackwerk – das ganze Haus duftet…”

  1. diana Says:

    es war mal ne gruppe, die fuhr nach finnland – mit zwei bullis und knuths golf……lalalalalaaaaa gott, nina…wiwe lange ist das schon her????????????????? wir sind AAAAAAAAAAAAAALT 😉

  2. Rike Says:

    Nina, Du quälst mich 😦 Zimtschnecken, hmmm – ich liebe sie. Ich habe es immerhin zu einem Kürbiskuchen gebracht, auch lecker 🙂
    Schöne Ostern und lieben Gruß Rike


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s