Trostpflaster…

11. Februar 2013

…heute ist wieder Upcycling Dienstag und schleunigst Zeit für Trostpflaster – eine Idee, die mir auf einer schwedischen Website begegnet ist (leider nicht gespeichert…) – nicht zuletzt, weil meine Mutter neulich Nacht rückwärts die Treppe heruntergestürzt ist. Das heute geschossene Photo von den Löchern im Kopf erspare ich Euch jetzt lieber. Also aus aktuellem Anlass:

100_8524

…langweilig…

Habt Ihr auch eine Tüte mit Ministoffresten, mit denen man ja irgendwann vielleicht noch etwas machen kann? Meine quillt über… Und habt Ihr auch viel zu viele Billigpflaster herumfliegen, die doof kleben oder zu plastik sind oder einfach nutzlos vor sich hin stauben?

100_8526

…dann wird es Zeit, die beiden Materialien zu vereinen…

…wie et joht? Janz emfach (Ihr merkt – das Rheinland-Wochenende wirkt nach… außerdem sitzt die jroße Liebe gerade vor einer Flimmerkistenkarnelvalssitzung)…

Also: Pflaster mit der Oberseite auf doppelseitiges Klebeband kleben, ausschneiden (usschnigge?), Folie vom Klebeband abziehen, Stoffrest draufpappen und nochmal drumrumschneiden.

Und ganz wichtig, so von wegen Risiken, Nebenwirkungen, Arzt und Apotheker: So schön die Dinger auch sind, sie sind selbstredend NICHT mehr atmungsaktiv, luftdurchlässig o.ä. Also nur als symbolisches Geschenk verwenden, oder für Kleindamenwehwehchen, die unbedingt ein Pflaster brauchen, auch wenn, na, ihr wisst schon…

Das war’s für heute – jetzt reihe ich mich nicht nur in Ninas wunderbaren Upcycling Dienstag ein, sondern mach‘ auch schon wieder beim Creadienstag mit. Kamelle und Alaaf!!! Eure Nina!

 

Advertisements

9 Responses to “Trostpflaster…”


  1. […] …die kleine Dame schläft noch, also rasch mein Gesternabendprojekt verlinken… […]


  2. Süße Idee. Dann sind die Wehwehchen gleich schneller Heil 😉 liebe Grüße jule

  3. Eva Fuchs Says:

    Pflaster sind da um Wunden abzudecken – eh klar. Ich glaube wir Eltern wissen nur zu gut, dass die wenigsten Wunden außen sind und für alle anderen find ich deine Pflater ge-ni-al!

  4. zwergenluxus Says:

    Witzige Idee ! Ideal, wenn mal wieder DRINGEND und SOFORT ein imagibäres Aua bepflastert werden soll 😉

    Liebe Grüße
    Denise


  5. Sehr lustige Idee – wir brauchen auch mit 12 noch solche Trostpflaster für die allerschlimmsten bis-du-mal-heiratest-ist-es-wieder-gut-Wunden 😉

    Danke und lG Bine

  6. Nina Says:

    Liebe Nina,
    die sind Dir super gelungen!
    Und Karneval im Rheinland haben wir auch hinter uns, jetzt ist die Meute krank und die Mutter schlapp.
    Beste Grüße von der anderen Nina


  7. damit könnte man dann ein Pflasterpatchworkbild machen 🙂
    Tolle Idee ! Viele liebe Grüsse, helga

  8. halitha Says:

    wirklich witzig! besonders eben für die „aua, mama, ich brauch ganz dringend ein pflaster“ – ganz in mode sind ja auch sympathie-pflaster, falls sich das geschwisterkind weh getan hat.

    glg
    halitha

  9. Angie Says:

    Sehrlustige Idee 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s