Backen adé…

17. Januar 2013

…wer uns kennt, oder diesen Blog schon eine Weile verfolgt, hat eine Ahnung davon, dass in unserem Haus aus unerfindlichen Gründen regelmäßig Dinge kaputt gehen… Im Dezember die Kaffeemaschine, in den Monaten davor Wäschetrockner, PC, Spülmaschine – diese Liste lässt sich noch eine mittelkleine Weile fortsetzen…

Die Kaffeemaschine läuft wieder – sie hat sich dankenswerterweise 14 Tage vor Garantieende verabschiedet – nicht, dass ich die Rechnung noch in auffindbarer Nähe gehabt hätte, aber ein eigentlich aus politisch korrekten Gründen zu boykottierender Onlineriese, hat mir ein Rechnungsduplikat geschickt. Gut. Nur: Wir können nun zum Kaffee keinen Kuchen mehr backen – denn nun hat’s den Ofen erwischt. Rechnung gesucht und im Papierkramchaos gefunden, riesig gefreut, denn der Möbelschwede gibt 5 Jahre Garantie auf Küchengeräte  – nur eben nicht auf unseren Backofen  – nicht mehr gefreut… nicht gut. Nun sind wir ofenlos (immerhin – die Kochplatten leben noch) und haben einen Grund wieder zum Möbelschweden zu fahren. Denn wir mochten unseren Ofen auch ohne Garantie…

Bei diesem Projekt:

SAM_5592

…segnete der Gute das Zeitliche… Donnerstag ist bei uns immer Schnellkochtag – Morgens gebe ich den Musikgartenkurs und dann dauert’s nicht mehr lange bis zum Arbeitsbeginn. Und damit die kleine Dame auch noch was von mir hat, muss es mittags eben schnell und einfach sein. Diese Lauchpizza ist in der Muffinform entstanden. Diese einfach dünn mit Fertigteig auskleiden und alles hineinschmeißen, was schmeckt oder weg muss. In unserem Falle war es die riesige Lauchportion aus der Biokiste.

Und noch was hat unser Ofen kurz vor seinem Ende geleistet:

SAM_5364

…endlich kam nach bestimmt 15  Schrankjahren mein Knäckebrotnudelholz aus Schweden zum Einsatz. In unserem neuen skandinavischen Dekobuch war ein Rezept, nach dem haben wir es versucht. Was herauskam, sah eher aus wie ein Knäckebrotsmoothie – ein gefühltes Kilo Mehl mehr und die Konsistenz war perfekt…

SAM_5363

…je dünner desto leckerer und jederzeit wieder!

Advertisements

One Response to “Backen adé…”


  1. […] Heimreise antreten. Zuhause gibt’s übrigens gerade kein Internet – wenn Ihr Euch an diese Auflistung erinnert: nach der Kamera hat’s nun auch noch den Router erwischt… Wir […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s