Urlaubsmodus…

28. Oktober 2012

… wir haben Ferien! Und nachdem die erste Woche gefüllt war mit Kränkeleien, sind wir nun unterwegs. Zum Nähen blieb wenig Zeit, nur ein bißchen Kleinkram ist entstanden (Die miserable Photoqualität erklärt sich aus dem Verschwinden des Kameraladekabels…):

…die noch ausstehenden Wasserenergetisieruntersetzer…

…ein gewünschtes Tampontäschchen…

…und eine Eule für die Weihnachtskleingeschenkekiste…

Mehr als spontan sind wir dann am Donnerstagabend ins Auto gestiegen und in Richtung Siebengebirge  gedüst. PENG – und auf einmal fanden wir uns mit vielen anderen LKW und PKW…

…im strömenden Regen auf dem Seitenstreifen wieder – eine Laster hatte Ladung verloren und wir sind drübergebrettert (es ist weder uns noch dem Auto etwas passiert!). Die eineinhalb Stunden die wir trotzdem auf die Polizei warten mussten, haben wir uns mit…

…Vorlesen eines zauberhaften Kinderbuchs (Cornelia Funkes Potilla und der Mützendieb) versüßt. Am nächsten Tag ging’s nach Köln, tendenziell eh schon in vorletzter Minute und dann standen wir schon wieder… Nicht auf dem Seitenstreifen sondern im Stau, aber wir haben auch diese Zeit gut genutzt! Die kleine Dame hat geschlafen, und wir haben…

…weitergehäkelt am Langzeitmützenprojekt (ich bin im 6. Monat…)…

…und weitergehäkelt am Sensationspullover (die große Liebe ist im vierten Tag…) für Puppe Laura…

Endlich am ersten Ziel angekommen, blieb leider kaum noch Zeit bis zum Geschäftsschluss – über die Miniausbeute in Frau Marzi’s tollem Laden habe ich mich trotzdem sehr sehr gefreut – so ein schönes Gurtband!

Dann schnell weiter zum zweiten Shoppingziel, dem Kindergartenbastelladen!

Endlich bin ich nun im Besitz einer Schneidematte und eines Metalllineals und kann meine Filzplatten adäquat zuschneiden. Und die große Liebe hat uns noch Prickzubehör aufgedrückt… wofür auch immer… Vorne im Bild seht Ihr das große Glück der kleinen Dame: Einen Pinsel mit Wassertank! „Mami ich will pinseln“ – schallt nun regelmäßig durch’s Haus!

Gestern war dann ein reiner Draußentag! Erst Entenfüttern am Rhein – während der Lieblingsneffe und sein Freund dem Federvieh ganze Menüs aus Matschebrot und Semmelbröseln auf Papptellern und in Steinkuhlen servierten und wir uns die Finger an altem Brot rauh brachen, hielt die kleine Dame sich lieber an Omas weiches Toastbrot. Enten, Möwen und Tauben waren begeistert!

Das Nachmittagsevent war der Tierpark mit dem tollen…

…Rheinblick und zwei Patentanten im Schlepptau! Heut treten wir die Heimreise an und morgen geht’s dann schon weiter in den Norden…

Advertisements

One Response to “Urlaubsmodus…”

  1. C. Says:

    War n schöner Herbstausflug! Kann ich bestätigen! 😉 Die eine Patentante.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s