Apfel-Marzipan-Kuchen zum Durchdrehen (vor Genuss)….

8. Oktober 2012

…ja, dieses Rezept steht ja noch aus – Ihr erinnert Euch? Beim Saftpicknick letzten Freitag…

Sonderlich schön ist er nicht – aber auch hier sind innere Marzipanwerte angesagt:

Die Sommersprossen sind Amarettini-Krümel, aber lest und backt selbst:

Für den Teig braucht ihr:

150g Mehl

1 großzügige Prise Salz

50g frischgemahlene Mandeln

60g Puderzucker

100g Butter

und 1 Eigelb

Das wird alles mit den Händen zu einem Mürbeteig verarbeitet, den ihr erst nochmal 30min. im Kühlschrank ruhen lasst, dann in eine Springform legt (ca. 3cm Rand hochdrücken nicht vergessen!) und mit der Gabel immer und immer zerpiekt…

Dann backt Ihr den Boden etwa 12min. bei 175°.

Diese 12 Minuten nutzt Ihr sogleich für den Guss – dazu zertrümmert Ihr

30g Amarettini und rührt diese in eine Masse aus

200ml Creme Fraiche

2 Eiern

dem übrigen Eiweiss und

2 Päckchen Vanillezucker.

Nebenbei schält, entkerngehäust und viertelt ihr noch 750 g Äpfel und dann ist es bestimmt schon Zeit, den Boden aus dem Ofen zu ziehen!

Bevor ihr ihn mit Äpfeln und Guss bestückt, kommt der Oberknaller:

100g Marzipan-Rohmasse werden auf dem Boden zerkrümelt, dann die Äpfel, und den Guss obendruff und nochmal ab in den Ofen für 40min. bei 175°.

Freut Euch auf Duft und Geschmack…

Advertisements

3 Responses to “Apfel-Marzipan-Kuchen zum Durchdrehen (vor Genuss)….”

  1. diana Says:

    NINA!!!!!!!!!!!!!!!!!! der kuchen ist der hammer!!!!!! auch wenn ich
    -zugegebenermaßen- etwas improvisieren mußte….. aber wie meistens stellt sich das fehlen von zutaten erst während des backvorgangs heraus 😉
    ich hab ihn mit birnen gemacht – auch wenn ich keine tollen marzipan-duft-birnen hatte…. hab das creme fraiche gegen schmand getauscht ( der göttergatte hatte das falsche gekauft) und in ermangelung von amarettini oder vergleichbarer kekse hab ich das marzipan obendrauf gerieben und noch ein paar gehackte mandeln dazu….. die liebe familie hat nicht gegessen sondern gef…… wie die scheunendrescher!! das rezept kommt in die familiensammlung!!! vielen dank für diesen gaumenschmaus an einem verregneten sonntag!!!

  2. Nina Says:

    Liebe Nina,
    da sitze ich mal wieder sabbernd davor. Wie großartig!
    Rat mal, wer den nachbackt? Na?
    Allerbeste Grüße an Euch von der anderen Nina

  3. Tüt Says:

    Mmmh, das klingt auch sehr lecker! Den werde ich bestimmt mal nachbacken … kann ihn mir besonders gut mit Zimt in der Weihnachtszeit vorstellen ♥


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s