Der 100. Artikel oder: Blogverlosung mit Hindernissen…

7. September 2012

Oh mann, da steht einmal ein besonderer Blogpost an und die Technik versagt…

Die ganzen letzten Tage geisterte immer wieder durch mein Hirn – was näh‘ ich, wie präsentiere ich es besonders schön auf dem Photo, wird sich überhaupt eine der eifrigen Leserinnen offenbaren und kommentieren (tut es! Ich freu mich doch so über Euch!) und und und… Nun habe ich das gute Stück gestern fertiggenäht, es ist recht ordentlich anzuschauen und bat zum Phototermin: Kamera schwarz – nix geht mehr.  Auf der Stelle neuen Akku bestellt (hätte ich mal abgewartet…) und zur Kamera der großen Liebe gegriffen: Kamera genauso schwarz. Pfiffig gefolgert: Nix Akku, Ladekabel ist hin. Und wie geht Bloggen ohne Kamera?

Indem man beim Elternbesuch des Väterchens Digitalkamera stibitzt (er war nicht da, sonst hätte ich gefragt, ehrlich, Papili! – einer meiner eifrigsten Leser…).

Was denn aber tun, wenn es draußen, wo ich die Mütze wunderbar im Hollerbusch präsentieren wollte, schon dunkelt (um halb acht!!!)? Dann sich einfach darauf rückbesinnen, dass es sich bei Ninamargarina um keinen Design- oder Photoblog handelt, dass halberkennbar besser ist, als gar nicht zu sehen und dass die Gewinnerin sich beim Öffnen des Päckchens noch mehr freuen wird, wenn sie sieht, wie schön die Mütze in echt aussieht!

So, langer Vorrede kurzer Sinn: Ohne viel Brimborium und Schnörkel hier nun die Verlosungs-Wende-Lil (für eventuelle Neulinge: Lil ist die Abkürzung für Laura Ingalls Light):

…Seite eins im blassen Abendlicht (in echt ist das braun schön!) aus braunem Baumwollleinen…

…und Seite zwei in hier viel zu gelbstichig anmutendem oliv aus Strukturleinen – beide bestickt mit der tollen Spitzenwerkdatei (nach diesem Photo war dann auch der Akku von Kamera Nummer drei leer, ich hatte also keine weitere Knipsversuchsmöglichkeit)…

Die große Liebe meint, die Mütze sei in erster Linie was für Herbsttypen, sie mag recht haben, aber hej – ich bin nun mal einer und habe auch echt gehadert, ob ich mich von dieser Lil trennen kann. Sollte das Los also auf eine Braunolivkostverächterin fallen, schreibt doch bitte gleich im Kommentar sowas wie: hey Nina, nix Abschiedstränen, ich brauch was blaues (oder so), geht das? Und ich werde versuchen Farb- oder Stilwünsche zu erfüllen!

Und so einfach hüpft Ihr in den Lostopf:

Ihr hinterlasst einen Kommentar und schreibt etwas über Eure Verbindung zu oder Erinnerung an Laura Ingalls (oder ein anderes Familienmitglied des Ingalls-Clans). Ich hab die Serie als Kind geliebt, fand aber den ständigen Wechsel von Lauras Synchronsprecherinnen grauenvoll. Und Almanzo ging gar nicht. Aber davon abgesehen war alles schön und heile und gut! Wer keine Erinnerungen daran hat, darf trotzdem mitmachen und sich was Nettes ausdenken. Und sich einmal die Titelmelodie geben. Oder gleich alle Folgen im selbigen Internetportal. Und gerne gerne dürft Ihr die  Verlosung verlinken und weitersagen.

Ach so: Kommentieren solltet Ihr bis nächsten Freitag! Der Lostopf bekommt am 14.9.um 24:00 Uhr den Deckel aufgesetzt! Viel Glück und Spaß Euch!!! Und vor allem: Danke für’s immer wieder hier vorbeischauen! Eure Nina

Advertisements

7 Responses to “Der 100. Artikel oder: Blogverlosung mit Hindernissen…”

  1. fraukeks Says:

    hachja…. ich hab die serie geliebt 😀 früher wie heute… irgendwie ist es doch schön zu sehen, dass menschen damals mit so wenig ausgekommen sind, aber doch so glücklich waren… und trotz allem genau so große oder kleine probleme hatten, wie wir heute. alles in allem zeigt die serie aber wie sehr der familienhalt wichtig ist und dafür lieb ich sie einfach ❤

  2. Kirsten Says:

    Hallo Nina, ach ja, da wir ich Mitgucker, wenn meine Schwester mittags nach der Schule eine Folge vor Hausaufgaben & Co. genoss. Eigentlich wollte sie damals, dass ihre Tochter später wie die eine Schauspielerin heißen sollte. Melissa??? Hat sie sich wohl anders überlegt! Und ich bin ein Wintertyp mit etwas Herbst drin.

  3. diana Says:

    ohhh ja, nina und „unsre kleine farm“…ich erinnere mich dunkel, da war bei dir dann immer flimmerkastenzeit…. ähnlich wie dann später bei “ anna“ und ich glaube auch “ nonni und manni“ 😉 auch wenn es in den sereien nicht so entzückende hüte/mützen gab…. aber da kannst du mal sehen, wie lange wir zwei uns schon kennen…und in letzter zeit viel zu selten sehen 😦 ich hab die sendung immer bei schlechtem wetter im wohnwagen geschaut…. und ob der schlechten tonqualität des minifernsehers und des ohrenbetäubend prasselnden regens das meiste der dialoge nicht mitbekommen 🙂


  4. Ich auch ich auch!!

    Ich habe die Serie mit Mama und meiner lieben Oma geschaut!
    Meine heimliche Liebe war ja der Papa von Laura. Und ich wollte immer einmal in ein so schönes Kleid schlüpfen.
    Ich war tief beeindruckt von der Folge , in der Mary ihr Augenlicht verlor und musste dann erst mal aussetzten und alles aufarbeiten voll spannend!! Jetzt heule ich glaube ich bei jeder Folge die mal schaue!
    PS. Die Blonde hieß im übrigen Nelly und die muss man einfach nur lustig finden( Komik pur)

  5. Anna Says:

    Obwohl ich nicht den blassesten Schimmer habe, von was für einer Serie ihr sprecht (mein zartes Alter mag es entschuldigen) möchte ich sehr gerne an der Verlosung teilnehmen. Und das obwohl ich ein Frühlingstyp bin hihi. Liebste Grüße,Anna

  6. Nina Says:

    Liebe andere Nina,
    da gratuliere ich aber von Herzen!
    Meine ersten 100 hab ich verpennt, so ist es doch viel schöner, wie Du das machst.
    Hier zu lesen ist abwechslungsreich und interessant, manchmal auch emotional, aber immer eine Bereicherung.
    Als Wintertyp trage ich nur schwarze Kopfbedeckung, am ehesten Kapuze. Aber ich wünsche allen Teilnehmerinnen viel Glück und fand Almanzo auch immer seltsam. Und doof war die blonde Ische aus der Klasse von Laura,wie hieß die noch?
    Alles Liebe von Nina

  7. Denise Says:

    Ich will auch mitmachen!!! Meine Verbindung…. ich habe zu Weihnachten die dritte Staffel bekommen und zum nächsten Weihnachten gibts hoffentlich die Vierte 😉 Ich hab die Serie auch als Kind geliebt und auch unsere ganze Familie (Cousinen, Oma, Tante, Geschwister UND Eltern). Wir haben auch gerne alle mal geheult dabei. Und ich fand immer Mr. Edwards so lustig.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s