Wir alle im Blaubeerglück… Kopffüsslerkleinkunst…. und Nähkleinigkeiten…

8. August 2012

…vor lauter Bad Nenndorf ist bunt ist mir durch die Lappen gegangen, von einem anderen bunten Event, genauer gesagt, einem blauen, zu berichten: Wir haben eine…

…Blaubeerplantage geplündert…

Nachdem unser Gartenheidelbeerstrauch – anders als in den vorigen Jahren – nur mit drei ziemlich krüppeligen Beeren aufwartet, und die kleine Dame Blaubeeren in rohen Mengen verputzt, haben wir einen tollen Familienausflug gemacht und stundenlang im Wechsel in drei Eimer und drei Bäuche gepflückt – es war herrlich und bestimmt nicht das letzte Mal in diesem Sommer!

Und vor allem die große Liebe hat der Eifer gepackt, die köstlichsten Blaubeerrezepte zu kreieren und aufzuspüren…

…die Blaubeerpfannluchen waren ein Gaumenfest allererster Güte und auch die Hefefladen mit Blaubeeren haben Sternebäckerniveau. Falls Euch die Rezepte und weitere köstliche Photos weiter den Mund wässern sollen – klickt einfach hier!

Und das alles extra für mich ganz milchfrei auf Sojabasis… Denn ein Antibiotikum verbietet mir derzeit Milchprodukte jeglicher Art – von Ananaseis bis Ziegenkäse…  Mich hat die zweite Borreliose meines Lebens ereilt. Nachdem die erste vor sechs Jahren über Monate nicht erkannt wurde, und ich mit der Aussicht auf einen Herzschrittmacher im Krankenhaus gelandet bin (soweit kam es dann aber Gottseidank nicht), habe ich das Signal diesmal schnell erkannt und nun ist es eben wie es ist… Doof, im Urlaub krank zu sein, aber so verbringen die kleine Dame und ich viel Zeit auf der Récamiere. Ihr neues Lieblingshobby ist es, auf einer Magnettafel einen Kopffüssler nach dem anderen zu malen und ihn dann auch wieder im Eiltempo zu löschen. Daran konnte ich sie heute früh bei meinen beiden Favoriten glücklcherweise kurz stoppen und zwei Photos schießen:

…der Elefant…

…und die Fee…

Ich bin immer noch ganz aus dem Häuschen und verfluche diese Tafel in solchen Momenten… Wären Elefant und Elfe jetzt doch bloß auf einem Blatt Papier… Oder meinetwegen auch auf der Tapete gelandet…

Gestern abend saß ich dann auch endlich mal wieder für zwei Kleinstprojekte an den Nähmaschinen… Fröhlich surrte die Holde bei einer am Wochenende zu verschenkenden

…Baumwollbeanie…

…und anschließend wurde der erste Nähversuch für eine Pixi-Hülle nach dieser Anleitung gestartet—

Mit ziemlich zufriedenstellenden Ergebnis…

(danke der Morgensonne, die just in diesem Moment für ein paar Sekunden durch die Wolken gelugt hat!)

…der Hühnchenstoff gehört übrigens zu jenen Stoffen, die ich nie mochte, und bei denen ich auf einmal von jetzt auf gleich mit jedem cm hadere, der vernäht wird…

…der Schnitt und die Anleitung sind super, ich finde lediglich die Höhe ein bißchen großzügig bemessen und werde das nächste Mal ein bis zwei cm weglassen und die Hülle vielleicht noch füttern, um sie etwas zu stabilisieren. So, genug gebloggt, solang ich nicht schon wieder borreliosemäßig in mein Bett taumele, schlapfe ich nochmal kurz in den Nähflur..

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s