12 von 12 im Juli…

12. Juli 2012

Begonnen hat unser Tag mit einem bunten Teller…

…und gleich danach wurde die Regenpause genutzt und…

…wir sind durch Pitsepatsepützen getobt…

…haben den Schafen unsere Aufwartung gemacht…

…und frisches Grün für Nachbars Kaninchen erbeutet. Bei der Rückkehr dann große Freude (vor allem auf meiner Seite…)…

…die langersehnte Post aus Dänemark stand vor der Tür…

…mit 6 Metern Apfelwachstuch und ganz viel Bündchenstoff – und um meine Freude nochmal auf die Spitze zu treiben: 11 Meter für 30€ – ein Hoch auf den dänischen Udsalg…

…da beziehen sich Betten doch gleich doppelt so schnell… wobei – erst das 5. Laken hat gepasst (warum tummeln sich nach 5 Jahren Ehebett noch Massen von 140er Laken in unserem Wäscheschrank???)

Und die Geschichte der Graziela-Kinderdecke kennt Ihr noch gar nicht… Vor einigen Monaten – auf einem winzigen Dorfkinderflohmarkt – habe ich mir einfach mal den Spaß erlaubt ein Stoßgebet ans Universum zu schicken, dass ich doch bitte einen Graziela-Bettbezug finde. Und ungelogen: Keine Minute später stand ich vor einem 3er Pack Kinderbettwäsche: Eine mit Enten, eine mit unsäglichen Teddys und sandwichmäßig versteckt: Graziela Kleeblätter. Und alles zusammen für 3 € – Universumsbestellungen funktionieren also auch jenseits der Parkplatzsuche…

…a pro pos 5 Jahre… Auf dem Weg zur Arbeit im steinalten (und seit unserem Einzug vor 5 Jahren) durchweg vogellosen Nistkasten neue Untermieter mit Nachwuchs entdeckt – ich freu mich schon auf die ersten Flugstunden…

…auf dem Nachhauseweg beim Vorbeifahren am großen „M“ etwas unglaublich Lustiges gesehen: 2 Pferdestärken am „Ride in“ – die Kamera lag leider zu Hause, so ist es nur ein kleines unscharfes Handybild mit 2 kleinen Pferden ganz rechts am Bildrand…

…Abendessenglück… Nach etlichen Jahren der „Studien-Heimat-Wien-Abstinenz“ im dörflichen Supermarkt diesen wunderbaren Sonderposten entdeckt und in Erinnerungen geschwelgt. Und morgen kaufe ich die ganze Palette. Wobei – der Blick auf die Zutatenliste hat mich doch erschüttert – Sardellen –  iggittigitt… Der kleinen Dame hat’s auch geschmeckt! „Zakkizikki haben“ -“ nein kleine Dame, das ist kein Zaziki, das ist Liptauer“ – „Liptauer, Liptauer“ (zeigt auf ihren Mund) „Lippen!“  – Mami grinst selig…

…die Wien Erinnerungen haben mich tatsächlich dahin gebracht, mich endlich einem seit Jahren in einer Kiste vor sich hingammelnden Premierengeschenk zu widmen… Karton zum Altpapier, Fingerpuppen mit den doofen Gesichtern in die Tüte für den Umsonstladen und…

…die „Auf in den Kampf“-Spieluhr in die Spieluhrenkiste geräumt! Ich bin irgendwann dazu übergegangen Spieluhr – Inlets nur noch auf Babyflohmärkten zu kaufen und nicht mehr als 1€ dafür auszugeben. Erstaunlicherweise ist so schon ein kleines Häuflein zusammengekommen. Nicht, dass ich auch nur eine Spieluhr genäht hätte… bis jetzt…

Das war mein Tag… Und ganz viele andere Alltagsevents seht ihr wie an jedem 12. bei Caro!

Advertisements

4 Responses to “12 von 12 im Juli…”

  1. Flensburgerin Says:

    1,40 Betttücher kann ich gebrauchen! Qir kommen baldd vorbei und helfen räumen, echt! Hab euch lieb!

  2. Nina Says:

    Liebe Nina,
    definitiv gehe ich zu selten auf Flohmärkte, wenn man hier so liest. Und was ist das denn für eine dänische Quelle, die Du da aufgetan hast? Liptauer ist also Pampe für auffe Stulle und echt lecker? Was ist denn noch drin außer Sardellen?
    Beste Grüße und einen schönen restlichen Abend von
    der anderen Nina


    • Liebe Nina,

      die Quelle heisst stof2000.dk ist eine kleine dänische Stoffladenkette und die Internetseiten finde ich weitaus vielversprechender als den Besuch in den kleinen Lädchen. Das Porto ist leider immens – liegt bei 25€, man kann aber im Online-Shop bestellen und es dann in einer Filiale abholen. Bei meinem letzten Abholversuch war die Ware nicht pünktlich geliefert worden und deswegen kamen meine Stoffen ganz portofrei auf dem Postweg zu mir! Sich für den (dänischen…) Newsletter anzumelden lohnt sich, weil dort immer die Sonderangebote angekündigt werden. Ich kann mich ja malden, wenn es uns mal wieder nach Dänemark verschlägt und schicke Dir Deine Stoffe dann von hier aus auf den Weg.
      Und was den Liptauer betrifft: 72% Topfen, Butter, Brimsen (das ist Quark aus Schafmilch), Gurken, Zwiebeln, paprika, Natriumbeonzat (ein Genuss…), Maisstärke, Senfmehl, Tomatenmark, Zucker, Kapern, Sardellen, Speisesalz, Gewürze, Weingeistessig, Natriumacetat, Natriumcarbonat, Milchsäure, Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl, Xabthan, Agar-Agar und das äußerst wohlschmeckende Kaliumsorbat…
      Eben eine Wiener Spezialität…
      Dass ich Dir das jetzt SO detailliert aufschreibe ist Eigentherapie, um mich vom Kauf des Restbestands abzuhalten. Ich sollte öfter mal lesen, was ich esse…
      Dir einen ganz freudevollen Freitag den 13.! Die andere Nian

      • Nina Says:

        Also, liebe Nina, der Wiener an sich scheint ja erfolgreich den Chemie-Baukasten zu schwingen, bestimmt gehen die Zutaten eine Reaktion miteinander ein. Und deswegen ist es so lecker. Obwohl die Lektüre keinen Appetit macht, zugegeben.
        Für schöne Stoffe bin ich immer zu haben, nicht, dass Knappheit herrschte, ähem … Freu mich sehr über Dein Angebot.
        Beste Grüße von der anderen Nina und ein schönes Wochenende für Euch.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s